User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Habt ihr schon mal Ananasmarmelade gemacht? Sollte ich lieber noch eine Frucht dazu nehmen? Welche passt gut?

Frage Nummer 32319
Antworten (4)
Banane, Mandeln und eine Prise Curry.
Zur Ananas hinzu eignen sich sämtliche Steinobst-Sorten, wie zum Beispiel Nektarinen, Aprikosen oder Pfirsiche. Die Zubereitung ist recht simpel. Hier das Rezept für erst einmal 4 Portionen für die Zubereitung von Ananasmarmelade mit Aprikosen:
1200 g Ananas, 2800 g Aprikosen, 4 Pck. Gelierzucker, 2:1
Zubereitung:
Ananas schälen und in ganz kleine Stückchen schneiden. Aprikosen erst entkernen und dann ebenfalls in kleine Stückchen schneiden. Beides im Mixer fein pürieren.
Mit der angegebenen Menge Einmachzucker vermischen und dann laut Beschreibung kochen. Die noch heiße Marmelade in Gläser abfüllen und schnell verschließen. Fertig!
Ananasmarmelade bedarf bei der Herstellung keiner weiteren Frucht, um eventuell die Säure im Rahmen zu halten. Wenn man eine zusätzliche Geschmacksvariante in die Marmelade hineinbringen möchte, kann man sehr gut Kokosmark verwenden, das verleiht der Ananas ein besonders schönes Aroma.
Ananasmarmelade schmeckt sehr gut. Man muss nicht unbedingt eine weitere Frucht zusätzlich beifügen. Man kann, wenn man möchte, zum Verfeinern Kirschwasser benutzen. Das passt sehr gut zusammen, auch wenn es sich im ersten Moment sehr konträr anhört. Ebenfalls kann man die Ananas mit Kokos verfeinern. Das gibt eine sehr schmackhafte Note und nimmt etwas die Säure aus der Ananas.