User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Habt Ihr schon mal eine Leberreinigung durchführen lassen? Wie läuft sowas ab?

Frage Nummer 19585
Antworten (7)
Ich wasch dir nur unter fliessendem Wasser und schneide Sehnen und Fett ab. Dann nur in etwas Buttermilch legen damit sie beim Braten nicht hart wird. Evtl etwas mehlisieren.
Bauch auf, Leber raus, unter fließend warmen Wasser ausspülen, Leber wieder einsetzen, Bauch zu. Fertig.

Nein, im Ernst: Wenn Du an die Geschichte mit Olivenöl, Grapefruitkernen etc meinst: Vergiss sie. Das einzige, was die Leber anregt, sind Bitterstoffe, zum Beispiel Artischocken. Dadurch produziert die Leber mehr Galle, wodurch der Fettstoffwechsel verbessert wird. Auch Mariendistel regt den Stoffwechsel der Leber an, dabei werden die Stoffwechselprodukte, die sich in der Leber abgesetzt haben, zumindest teilweise abgebaut.
Die beiden haben KEINE ERFAHRUNG, sondern stellen nur VORURTEILE ungeprüft ins Netz!
Ich habe schon öfters die Leberreinigung gemacht und kann nur POSITIV davon berichten! Bei mir sind jedesmal -zig GALLENSTEINE rausgekommen, obwohl ich KEINE PROBLEME damit habe und relativ gesund lebe. Aber unsere Zivilisation und die Ernährung und der Streß, was alles schon "ganz normal" geworden ist, verunreinigen unseren Körper und belasten natürlich in erster Linie die Verdauungs- und Entgiftungsorgane wie die Leber.
Tu doch mal GOOGELN unter "leberreinigung nach dr. hulda clark".
P.S.: Das ist nur für Menschen, die selbstverantwortlich leben und handeln. Die anderen abhängigen, trägen Säcke sollen zum Arzt gehen und sich mit pharmazeutischen Medikamenten vollstopfen oder sich Operationen unterziehen, welche gefährlich und unwiderruflich sind.
Ich kenne folgende Methode: 3 Tage fasten und lediglich Wasser und Tee trinken. Danach trinkt man einen kleinen Becher Olivenöl mit ausgepreßter Zitrone und legt sich einen warmen Bauchwickel um den Leib. Auf diese Weise lassen sich sogar Gallensteine entfernen, allerdings sollt man es nur unter ärztlicher Anleitung machen.
Nein, ich habe so etwas noch nciht gemacht. Wenn Du das vor hast, dann würde ich mich an einen Arzt wenden und das nicht allein machen. Geh mal auf dei Seite www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/leber-reinigung.php. Ich glaube, da findest Du einige Informationen dazu.
@alpenweitsicht: Das mit den Vorurteilen war gut - gerade bei meinem Beruf... Im ernst:

Als „Leberreinigung“ oder „Gallenspülung“ wird ein diätetisches Verfahren bezeichnet, das durch die Einnahme von Bittersalz, Olivenöl und Grapefruitsaft, Gallensteine aus dem Körper abführen soll.

Diese Mischung verklumpt im Darm durch Verseifung zu grünlichen steinartigen Gebilden, die mit dem Stuhlgang ausgeschieden und von den Anwendern für Gallensteine gehalten werden. Die Zusammensetzung der Ausscheidungsprodukte ähnelt Gallensteinen jedoch nicht und ist mit den eingenommenen Ausgangsstoffen zu erklären.

Gallensteine bestehen je nach Zusammensetzung aus Cholesterin, Gallensäuren, Bilirubin und Calziumkarbonat.

Was Du für Gallensteine hältst, sind also keine. so sorry.

Wie in meinem ersten Beitrag hier schon gesagt: Leberreinigung geht, aber nicht damit, sondern mit Bitterstoffen und/oder bestimmten Heilpflanzen...
Klingt nach esoterischem KRam oder einer merkwürdigen Heilfastenkur. Also so lange kein Gift aufnehmen, bis die Leber sich selbst gereinigt hat. In der Leber sammlen sich halt im Laufe der Zeit die Giftstoffe, die aus dem Blut gefiltert werden. Solange aber kein Artz sagt, dass man ein Leberproblem hat, ist es ziemlich egal, was sich so ablagert.