User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hallo! Was genau bedeuten eigentlich Halteverbotsschilder? Parken darf man da nicht, aber Anhalten, um zu telefonieren?

Frage Nummer 16796
Antworten (10)
ich empfehle einen Auffrischungskurs bei einer Fahrschule, und zwar für beide(!) Vorposter.
wo stand was im Originalposting von absoluten Halteverbotsschildern? Dort wurde nur allgemein gefragt, und es gibt durchaus Halteverbotsschilder, an denen ich halten darf. Gehe in das Gefängnis, gehe nicht über Los und ziehe keine 4000 DM ein.
Parkverbot gibts seit Jahrzehnten nicht mehr.
Nochmal im Volksmund: Im Parkverbot darf man halten, aber nicht parken, im Halteverbot noch nicht einmal halten. Ein absolutes Halteverbot ist schwachsinn, weil man entweder halten darf, oder nicht. Eine Steigerung von "nicht Halten" gibt es nicht.
Weder im eingeschränkten noch im absoluten Halteverbot darf man zum Telefonieren anhalten. Das ist - im erstgenannten- nur zum Aus- oder Einsteigen oder Be- und Entladen drei MInuten lang zulässig. Ihr Schlauberger.
Es ist ganz einfach, schaut mal in der StVO nach, da steht es drin:
Eingeschränktes Halteverbot: Man darf bis zu 3 Minuten halten und dabei muss man im direkten Einflussbereich des Autos bleiben, also nicht in ein Geschäft gehen oder ähnliches. Aus welchen Grund man hält spielt keine Rolle, man darf auch telefonieren, dann aber Motor aus.
Ausnahmen von dieser Regelung: Dient das Halten dem Aus- oder Einsteigen oder dem Ent- oder Beladen, dann gibt es keine Zeitbegrenzung
Runde Schilder mit rotem Rand und EINEM roten Querschnitt auf blauem Grund:
Anhalten erlaubt, Parken verboten. Wobei "Parken" definiert ist als
1) Länger als drei Minuten anhalten
2) Das Fahrzeug verlassen (egal wie lange!!!)
Runde Schilder mit rotem Rand und ZWEI, sich kreuzenden roten Linien auf blauem Grund: Anhalten UND Parken verboten. Auch Ein- und Aussteigen ist hier nicht erlaubt. Diese Schilder werden umgangssprachlich auch als "Absolutes Halteverbot" bezeichnet.
Im Bereich des ersten Schildes darfst Du anhalten, um zu telefonieren, sofern Du erstens nicht länger als drei Minuten für das Gespräch benötigst und zweitens das Auto ausgeschaltet hast.Letzteres aber nur, weil nur der ausgeschaltete Motor garantiert, dass Du das Handy nicht "während der Fahrt" benutzt hast. Da gibst Gerichtsurteile. Im stehenden Auto mit laufendem Motor sind vierzig Euro fällig, bei ausgeschaltetem Motor nicht...
Nein, das darfst du auch nicht. Verbotsschilder werden dort aufgestellt, wo Not besteht, wo man Platz braucht, zum heraus oder reinfahren. Stehst du da rum und telefonierst, und es kommt beispielsweise ein Krankenwagen, der vorbeifahren will, hast du ein Problem.
Kommt auf das Schild an. Ist es durchgekreuzt, dann darfst Du gar nicht anhalten, also absolutes Halteverbot. Ist nur ein Strich drauf, dann darfst du kurz anhalten (eingeschränktes Halteverbot), also telefonieren oder das Fahrzeug be- und entladen. Es gibt auch noch ein engeschränktes Halteverbot. Da markieren die kleinen Pfeile Anfang und Ende.
Hi es gibt das absolute Halteverbotsschild d.h. unter keinen Umständen ist es erlaubt dort zu parken. Und es gibt das eingeschränkte Halteverbot. Das bedeutet ebenfalls, dass Du dort nicht stehen darfst, wohl aber anhalten um z. B. um ein oder auszusteigen. Was das telefonieren betrifft, glaube ich nicht, dass Du dort dann anhalten darfst.