User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (6)
was erwartest Du denn, wenn der Bock selber entscheiden darf, wieviel Salat er bekommt?
Gast
Wie lange sollen wir uns das noch gefallen lassen? Einfach hinnehmen und schweigen? Was kann „Otto Normalverbraucher“ tun?
Politiker dürfen erst mit 56 Jahren in Pension? So spät erst? Das wusste ich nicht. Da hatte ich schon 6 Jahre Pension hinter mir.
.
Mit anderen Worten: es gibt Bereiche, da geht man früher, in anderen später. Ich ging mit 50. Die Politiker dürfen erst mit 56, andere erst mit 67.
Wie lange man dem Arbeitsleben zur Verfügung stehen muss, weiß man, wenn man einen Beruf ergreift. Jedem steht es frei, einen Beruf zu ergreifen, der einem ein frühes Renten- oder Pensionsalter ermöglicht.
Mein Mitleid, dass jemand 17 Jahre länger arbeiten muss als ich es musste, hält sich in überschaubaren Grenzen.
Wenn man Bundestagsabgeordnete nicht so absichern würde, säßen im Bundestag bis auf von Haus aus wohlhabende Politiker und einige Freiberufler nur noch Beamte. Es ist sowieso schon schwer, richtig gute Kandidaten für den Bundestag zu finden, die nicht Beamte sind. Eine hochqualifizierte Persönlichkeit mit einem guten Job wäre da schön dumm zu kandidieren. Man verdient in der freien Wirtschaft mehr als ein/e Abgeordnete/r. Angenommen man kandidiert trotzdem und wird gewählt, sagen wir mit Mitte 40 und ist dann 10 Jahre im Bundestag. Wird dann aber nicht mehr gewählt, weil die Partei in den Keller rutscht, dann glaubt doch keiner im Ernst, daß so jemand seinen alten, guten Job in einer Firma wieder bekommt. Gegen Jobverlust sind nur Beamte abgesichert. Andere bekommen ein Übergangsgeld, das aber nicht weit reicht. Man fände nur noch Leute, die es weiter zu nichts gebracht haben und nichts zu verlieren haben. Vielleicht sollte man die doch nehmen, erwünscht ist ja eine Abbildung der Bevölkerung. :-)
Ich bin sogar der Meinung, man sollte die Abgeordneten besser bezahlen, damit sie weniger anfällig für die Lobbyisten werden und zugleich den Bundestag verkleinern.
Was die Forderung nach der Rente mit 70 betrifft, so ist das erst mal nur eine Diskussionsgrundlage. Die Junge Union kann ja was fordern. Provokationen sind das Vorrecht der Jugend, sonst kämen sie ja schon alt auf die Welt.
Man wird nicht umhin können, die Rente grundlegend zu reformieren.
@bh - soso - "Wie lange man dem Arbeitsleben zur Verfügung stehen muss, weiß man, wenn man einen Beruf ergreift."

Da hat mich das Leben aber beschi§$§$ - na, egal. Zum Glück macht mir's ja Spaß, was meine Beamten-Verwandschaft wohl eher pervers findet.

In der EDV, hat man mir gesagt, gehörst du mit 40 zum alten Eisen und bist weg vom Fenster. Darauf habe ich mich dann verlassen. Mit 45 bin ich dann einer Gelegenheit ins Ausland gefolgt. In ein paar Wochen bin ich 68 und immer noch aktiv dabei - und dem Anschein nach auch gefragt.

Gut, die Rente aus Deutschland, für die Zeit, wo ich da eingezahlt hatte, war fast nicht abzuwenden, nachdem ich mal das Regelrentenalter erreicht hatte.

Und überhaupt - Der Schäuble soll sich nicht so aufspielen, der ist doch auch längst über 70. Und geht nicht.

Aber ja, das Leben ist ungerecht, und wenn wer etwas anderes versprochen hat ... da seid ihr wohl einem Betrüger aufgesessen ...