User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Haltet ihr es für sinnvoll, Sprachkurse in England zu absolvieren? Lernt man da besser als wenn man hier einen Kurs macht? Möchte nicht unnötig viel Geld ausgeben, wenn es dann ohnehin nichts bringt.

Frage Nummer 13426
Antworten (6)
Absolut sinnvoll! Besonders, wenn Sie in einer Familie vor Ort untergebracht sind; ist meist nicht total komfortabel aber Sie sind gezwungen, das, was Sie tagsüber im Unterricht gelernt haben auch sofort anzuwenden. Hierbei gilt, je länger der Aufenthalt, umso besser, denn die Übung in der (englischen) Realität ist ja das, was Ihnen bei einem Sprachkurs in Deutschland fehlen würde. In Deutschland wären Sie darauf angewiesen, im Kurs zu üben und zuhause Hausaufgaben zu machen. Dort sind Sie in dauernder Übung. Und da alles neu sein wird (Umgebung, neue Leute), wird Ihr Gehirn alles auch als besonders merkenswert abspeichern. Das beste: Gehen Sie drei Monate nach England und besuchen Sie einen intensiven Kursus mit mindestens 4 Stunden Unterricht pro Tag. Treffen Sie sich mit Einheimischen! Wenn Sie sich auch noch verlieben, dann werden Sie so motiviert sein, dass Sie vermutlich fast perfekt Englisch sprechen werden, wenn Sie zurück kommen.
das mit dem Verlieben im Ausland (Tipp von Sininen) halte ich ich für einen sehr guten Rat. Vom Verlieben und seinen angenehmem Nebenwirkungen mal abgesehen, lernt man die Sprache im Nu. Alllerdings bin ich der Meinung, das die romanischen Sprachen für die Liebe geschaffen sind, bei allen anderen finde ich es hölzern
Hallo, meiner Meinung nach ist es etwas ganz anderes, in dem jeweiligen Land einen Sprachkurs zu machen! Man lernt dort schließlich nicht nur im Unterricht die Sprache, sondern begegnet ihr auch auf der Straße, im Laden, bei Abenden im Club usw. Das ist mit Sicherheit sehr effektiv! Außerdem: Meistens lebst du während des Aufenthalts in einer englischen Familie.
Natürlich lernt man die Sprache immer viel besser im Land selbst, da ist man ja ständig von Muttersprachlern umgeben, oft wohnst du bei Kursen sogar in der Zeit bei einer englischen Familie. Also ich würde immer empfehlen, nach England zu gehen! Ob für einen Sprachkurs oder einen anderweitigen Aufenthalt, muss jeder selbst entscheiden, aber auf jeden Fall auf nach England.
hey, kann Dir nur dazu raten, den Kurse in UK zu absolvieren. Hab ich vor Jahren auch mal gemacht und das war sehr hilfreich, denn Du sprichst dort ja die ganze Zeit, eben nicht nur im Kurs Englisch.. Und in der Regel lebst du in der Zeit auch als Guest Student in einer Familie. Ein Kurs hierzulande ist allerdings immernoch besser als garnichts....
Meine Freundin in London hat dort ein halbes Jahr Bibliothekarin studiert(Sie ist gleich dort geblieben seit 1995) und somit war sie gezwungen englisch zu sprechen,denn die Engländer lernen nicht unbedingt deutsch in der Schule. Ich weiß es selbst...ohne Englisch wirst du dort nicht verstanden. Ist sehr sinnvoll. Ich habe Englisch hier auf der Abendschule gelernt. Ich war gut(Note 2),aber für die Engländer nicht gut genug... ;) Und Abendschule ist nicht viel billiger.