User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hat die bayerische Polizei eigentlich andere Richtlinien als anderswo oder warum sind die strenger?

Frage Nummer 21284
Antworten (7)
Die Richtlinien gelten genauso, allerdings ist das ja auch immer eine Auslegungssache. In Bayern werden auch kleinere Delikte strenger geahndet. Das liegt an der festgelegten Sicherheitspolitik des Freistaates. Bayern legt sehr viel Wert darauf, die Nr. 1 in der inneren Sicherheit zu sein. Damit soll ein Zeichen gesetzt und die Bevölkerung geschützt werden.
Mit Verlaub - das ist Schwachsinn hoch 10, lieber Vorredner.
Polizeirecht ist und bleibt Länderrecht (mit Ausnahme der Bundespolizei) - insofern können die Polizeigesetze der Länder durchaus unterschiedlich ausfallen.
Und die Festlegungen über ein eventuelles Strafmaß unterliegen zunächst der Legislative (für eine unbestimmte Vielzahl von Fällen) und im Einzelfall der Judikative.
Polizei ist in Deutschland Ländersache, das gilt in allen Bundesländern, so auch in Bayern. An und für sich unterscheiden sich die Gesetze der Länder aber nur wenig, in Bayern geht die Polizei einfach konsequenter auch gegen kleinere Verstöße vor, weil das politisch so gewollt ist.
Sie sind mehr Ordnung gewöhnt, sagt man zumindest. Die Beamten, die zum Beispiel in Brennpunkten Dienst tun, schauen großzügiger über kleine Vergehen hinweg. Andere Richtlinien haben sie nicht. Es gibt dennoch in vielen Bundesländern auch Abweichungen von den Gesetzen.
Die Lebensqualität ist in Bayern einfach höher und so wiegt ein Verstoß gegen Recht und Gute Sitten in Bayern nunmal mehr als z.B. in Bremen oder Duisburg. Dementsprechend entschlossener werden diese Werte auch von den Staatsdienern verfolgt, schließlich steht man auch für etwas mehr als anderswo.
Darüber hinaus ist bayrischen Beamten, zumindest früher, Bier im Dient gestattet, weil Lebensmittel.
Bayern ist Freistaat und die haben eigene Gesetze und Ihren eigenen Polizeistaat
weitgehend unterstützt durch die Gewerkschaftspolizei Führer Raner Brandt
1. Die Frage ist schon 6 Monate alt daher nicht unbedingt mehr interessant. 2. Langsam hängt es mir zum Halse raus, dass jeder Bayer den "Freistaat" extra betonen muss. Freistaat ist nur ein einfacher Namenszusatz des Landes ohne rechtliche Bedeutung! (Siehe Freistaat Sachsen, Freistaat Thüringen!). Bayern ist und bleibt ein Bundesland, dass in der Gesetzgebung die selben Freiheiten aber auch Pflichten hat wie jedes andere Land! Eine Sonderstellung weil es ein "Freistaat" im Namen trägt hat keines dieser Länder! PUNKT.