User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hat es eine Auswirkung auf die Rentenbemessung, ob man als Arbeitnehmer im ehemaligen Ostberlin oder Westberlin arbeitet?

Die Frage stand bei uns am Wochenende im Raum und konnte nicht gleich beantwortet werden.

Einige Freunde arbeiten in Ostberlin, andere im Westteil. Verhält es sich hier ähnlich wie mit den Alten und Neuen Bundesländern, dass es da Unterschiede gibt?

Der Kern der Frage:
Welche Auswirkung hat das auf den Rentenbeitrag beim Gehalt bzw. später dann bei der Rentenbemessung?

Vielleicht kann das jemand im Zusammenhang erklären. Danke!
Frage Nummer 90765
Antworten (5)
Ost ist Ost, West ist West. Ostberlin gehörte ja mal zur DDR.
@Bester: Ost-Berlin gehörte zur SBZ!
Auch nicht Amos: "Völkerrechtlich war der sowjetische Sektor Berlins Teil der Viersektorenstadt unter Hoheit der vier Mächte Vereinigte Staaten, Sowjetunion, Vereinigtes Königreich und Frankreich; damit gehörte der östliche Teil Berlins nach überwiegender Auffassung nie zur SBZ oder zur DDR" (Wiki).
die völkerrechtliche Bewertung ist in der Rentenpraxis sowas von uninteressant!!!
Für die Fragestellerin gilt die erste Antwort: "Ost ist Ost und West ist West".
@ing, Manu kann auch ein Manuel sein, muss nicht unbedingt eine Manuela sein.