User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hat jemand Erfahrungen mit dem Bücher-Download im Internet?

Möchte demnächst mal Bücher downloaden statt im Buchladen zu kaufen, bin mir aber nicht sicher, ob das Lesen am PC bequem ist. Was meint ihr denn??
Frage Nummer 11194
Antworten (9)
deswegen gibt es ja spezielle Lesegeräte (Stichwort Kindle)

Ich seh aber die Vorteile (noch) nicht, lieber ein Buch
Bücher herunterladen kannst du bei verschiedenen Portalen im Internet, das geht schnell und einfach, ist zudem billiger, als ein real existierendes Buch zu kaufen. Das Lesen am PC ist nicht angenehm, nein, dazu brauchst du vielmehr ein Ebook-Lesegerät.
An sich ist das (legale) Herunterladen von Büchern eine interssante Sache für unterwegs. Allerdings ist selbst das Lesen an guten Monitoren, Notebooks oder Lesegeräten sehr ermüdend ... vom Elektrosmog, dem Energieverbrauch und der fehlenden Haptik eines Buches ganz zu schweigen. Für mich ist das digitale Buch nur für kurze Texte und Nachrichten sinnvoll.
Ich hab mir eine Zeit lang viele Ebooks runtergeladen. Mich hat irgendwann das ständige Starren auf den Bildschrim genervt, außerdem ist ein "richtiges" Buch irgendwie schöner, weil man da was in der Hand hat. Ist aber Geschmackssache, viele meiner Bekannten sind komplett auf die elektronische Variante umgestiegen.
Am PC ist es unbequem. Viel besser ist es mit einem Tablet oder einem Endgerät mit "E-Ink-Display" wie dem Amazon Kindle.
Hallo,

ich habe mit dieser Seite: www.buecherdownload.net erst kürzlich meine Erfahrung gemacht und kann es dir empfehlen. Die Software kannst du einfach runterladen und musst dich nirgends registrieren (Email reicht).


Das Download Volumen ist leider auf 1 GB beschränkt, aber das reicht meistens locker für 20-50 Bücher aus.


Da gibt es zwar noch eine Premium Version, aber die kostenlose ist super.
Ich habe beste Erfahrungen mit Amazon gemacht. Die Bücher können entweder mittels der Amazonentwicklungen Kindle, Kindle paperwhite oder Kindle fire, oder auch mit dem iPad, einem Apple Rechner oder einem PC gelesen werden. Die für nicht Kindle-Geräte erforderlichen Programme gibt's kostenlos.
Fachliteratur lese ich am liebsten mit dem iPad, da auf diesem Grafiken besser dargestellt werden. Außerdem lassen sich mit iPad, Mac oder PC besser Kommentare in den Text verankern.
Der jeweils teuersten Kindles sind mit einem Mobilfunkinstallationen ausgestattet. Mit deren Hilfe lassen sich weltweit Amazon-Bücher kaufen und sind in Sekundenschnelle auf dem Gerät. Die Übertragungskosten sind im Buchpreis enthalten.
Fortsetzung: Amazon bietet weiterhin kostenlos verschiedene Wörterbücher und Dictionaries an, bei denen z.B. Fremdwörter nachgeschlagen werden können. Die teuren Modelle bieten außerdem ebenfalls kostenlos Verbindungen zu Wikipedia an.
Bevor jetzt jemand mosert: Ich werde nicht von Amazon gesponsert. Außerdem haben die Amazongeräte bei Stiftung Warentest als beste abgeschnitten.
Gast
alles nicht wahr! die haben Würmer - riesengroß und aggressiv - aber sowas von! ich würde die Finger davon lassen.