User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit einer Nudeldiät gemacht?

Frage Nummer 29066
Antworten (7)
Ich nicht ... Ach, übrigens: Einseitige Diäten hält man erstens nicht lange durch, zweitens sind hinterher die Pfunde schnell wieder drauf ...
Die funktioniert.

Wenn man die Soßen weglässt.
Ist mir als Pastafari (Nudelsiebanhänger) natürlich verboten!
Na klar, ist total super. Zusammen mit ganz viel Sport und einer ordentliche Portion Apfelschorle und Morgens Müsli, kann man prima trainieren und dabei auch noch abnehmen.
Hierbei handelt es sich um eine einseitige Diät. Ist wirklich nicht zu empfehlen, denn Du bekomsmt ganz schnell Heißhunger auf all die anderen Sachen, die Deinem Körper dabei entzogen werden. Wenn Du die Diät trotzdem durchziehst, sind die Pfunde ganz schnell wieder da. Stell deine Ernährung insgesamt um. Das bringt langfristig mehr Erfolg.
Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber von verschiedenen Leuten davon gehört. Sie ist sehr einseitig, weil du eben ausschließlich trockene Nudeln zu dir nimmst. Zudem hast du einen starken JoJo-Effekt, sobald du diese Diät beendet hast. Stelle deine Ernährung liebe langfristig um, das bringt viel mehr!
Also einseitige Ernährungsweisen, die nur aus einem Lebensmittel bestehen, sind definitiv abzulehnen.
Nudeln sind stark prozessiert, also verarbeitetes Getreide und haben im Vergleich zu Ihrer Sättigungswirkung einen hohen Kalorienanteil. Selbst wenn man es also schafft, unter seinem Tagesbedarf zu bleiben, wird man dabei meist hungrig sein ODER viel mehr durch eine LowCarb oder LowFat-Ernährungsweise erreichen bei der man z.B. nach Paleo-Art keine prozessierten Dinge isst (also streng genommen auch keine Joghurts und Butter).
Vor allem das Sättigunsgefühl durch das Hormon Leptin (v.a. in Fisch) sollte man sich zu nutzen machen.