User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hatte bisher nen Mac, weil bis dato Sachen wie ein CAD Zeichenprogramm darauf besser liefen. Denke aber über nen PC nach. Was meint ihr?

Frage Nummer 17683
Antworten (7)
Das ist fast schon eine Glaubensfrage.
Grafiker bevorzugen meist den Mac, Techniker und der übliche User, auch aus Preisgründen und wegen der Softwareauswahl den IBM-kompatibelen mit Windows.
Windows bietet dir ganz einfach eine größere Vielfalt von Programmen, günstigere Produkte und eine größere Community. Ohne Mac ist man aber etwas verwundbarer gegenüber Viren, liegt weniger im Trend und muss sich sehr oft mit Treiberproblemen herumschlagen. Ich persönliche tendiere trotzdem zum PC.
Wow, ein Abtrünniger :-)
Schwierige Frage. Ich kenne Macs nur ein klein wenig, finde sie aber insgesamt etwas leichter zu bedienen. Dafür gibt es für Windows eine etwas größere Auswahl an Software. Leider auch eine erheblich größere Auswahl an Schadsoftware.
Wenn CAD die Entscheidungsgrundlage für Dich ist, dann kannst Du Dir vielleicht einen Überblick über die Unterschiede der Software zwischen PC und Mac in der aktuellen Version verschaffen und danach entscheiden.
Wenn du mit mac gut auskommst, und keine Programme hast, die nur auf PC laufen, ist ein Umstieg absolut unsinnig. PCs haben bis heute noch einige Mängel, die Probleme versursachen. Virenmäßig sind sie zudem viel interessanter und damit anfälliger für Angreifer.
Ich kenne beides, Mac und PC. Für beide Systeme gibt es gute Zeichenprogramme für Vektorgrafiken, oft sogar die gleiche Software. Einige Jahre habe ich mit Grafikprogrammen auf PC gearbeitet und nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ich würde Ihnen dazu raten, sich einen PC anzuschaffen.
Nutze ebenfalls beides parallel (beruflich bedingt). 1. Gedanke: Wie stark ist der Rest deiner Infrastruktur auf Mac ausgelegt? Die per Airport vernetzten Lautsprecher im Bad wirst du per PC nicht so leicht ansteuern können oder die Synchronisation mit anderen Geräten erschwert sich etc. 2. Gedanke: Wenn es nur um das Nutzenkönnen von Windows-Programmen geht, wäre vielleicht auch eine Alternative, Windows auf dem Mac parallel zu installieren. Geht einfach und du hast die Wahl, ob du gleich beim Start das eine oder das andere Betriebssystem starten willst, oder ob du Windows als virtuelle Maschine laufen lässt.
Da fällt mir gerade noch was ein. Du kannst auf einem Mac relativ probemlos Windows parallel nutzen. Schau mal in den einschlägigen Mac-Foren. Die können Dir bestimmt helfen.