User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hatte eigentlich immer vor, ein Haus selbst bauen zu wollen. Kann man ja viel Geld sparen. Macht das aber wirklich Sinn?

Frage Nummer 12458
Antworten (6)
Du solltest wenigstens einen Statiker zu Rate ziehen, sonst kann's gefährlich werden.
alleine? wohl kaum möglich. Ansonsten sollte man sich immer die Frage stellen; wieviel spare ich durch Eigenleistung in meiner Freizeit, ist es das Wert? Könnte ich nicht durch meinen Job mehr Geld verdienen in der gleichen Zeit.
Wenn du über ausreichend Freizeit, körperliche Ausdauer, viele Beziehungen um handwerklichen Bereich und Spass am Bau verfügst, dann könnte es Sinn macxhen. Ansonsten kann es zu einer echten Lebensaufgabe und extremen Belastung führen. Du solltest alles genau abwägen, aber wenn dui dich entschließt - Hut ab!
Es macht nur Sinn, wenn du auch Ahnung hast und vieles in eigenleistung gut selbst erledigen kannst. Wenn du keine Ahnung ahst, machst du vielleicht etwas falsch und zahlst dann doppelt oder dreifach. Außerdem solltest du beachten, dass du deine komplette Freizeit aufgibst...
Das bringt nur etwas, wenn du genügend handwerkliches Geschick hast, dich in vielen Bereichen gut auskennst, viele potentielle Helfer hast und VIEL Zeit. Denn du wirst monatelang jede freie Minute auf dem Bau verbringen. Das ist hart! Und musst nebenher noch die aktuelle Wohnung finanzieren, das darf man bei der Kostengegenüberstellung nicht vergessen.
Vermutlich wirst du einen Großteil des Restes deines Lebens in dem von dir geschaffenen Werk verbringen. Verfügst Du neben der Zeit, dem Fachwissen und der körperlichen Leitungsfähigkeit dies alles "nebenher" zu erledigen auch über die Nerven? Die Errichtung eines konventionellen Massivhauses durch Fachbetriebe dauert selbst bei otimaler Planung und optimalem Bauablauf Monate. Nimm dir "einfache" Teilleistungen, je nach handwerklicher Fähigkeit, vielleicht sogar nur im Keller, die kannst Du selbst ausführen.