User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Herbert Grönemeyer

Hat Herbert Grönemeyer in Wien eine göbbelsche Rethorik benutzt um die Massen an Menschen in Einklang zu bringen?

Irgendwie kommt mir das so vor als wenn es genau dieses Szenario schon mal gegeben hat. 🤔🤢🤐
Frage Nummer 3000128924
Antworten (21)
Ich frage mich, ob ein Komma hier und da sowie die korrekte Schreibweise des Namens des hinkenden Großmauls diese Frage verbessern würden.
Nein, der spricht immer so.
Die Zeitungen haben das schon analysiert und sagen nix Göbbels.
Den Vergleich mit Grönemeyer und Göbbels finde ich einfach unerträglich. Was soll diese Polemik?
Denk nach Opal. Nein , denk nochmal nach.
Opal, ich schließe mich in punkto Nachdenken Musca an. Wie lange kennen wir alle den Grönemeyer schon und deshalb ist seine flammende Rede gegen rechts doch keine Überraschung. Wenn dann Teile - welche schon - der politischen Szene so einen hirnrissigen Vergleich erfinden und die Presse das dann natürlich reichlich in allen Varianten breit tritt, musst du es doch nicht einfach nachplappern.
Linksextrem und rechtsextrem liegt schon dicht beieinander. NSDAP steht ja beispielsweise auch für
National-SOZIALISTISCHE Deutsche Arbeiter Partei.
SOZIALISMUS ist ja eigentlich links.
Ein Linker ist in erster Linie für Toleranz.
Ein Linksextremer ist in erster Linie gegen Rechts.
wenn grönemeier davon redet “wir müssen diktieren, wie die gesellschaft auszusehen hat” erinnert mich das sehr an Diktatur, was nicht meine bevorzugte staatsform
ist.
Oh Mann! Und Meerschweinchen sind eine Schweine-Rasse, steckt ja schon im Namen ...

Sozialisten sind im Dritten Reich übrigens ins KZ gewandert. Um die NSDAP als sozialistisch einzusortieren muss man also schon sehr geschichts-vergessen sein.
matthew

du hast mal wieder nicht kapiert, was ich damit sagen will aber nicht schlimm, die andern werdens verstehen. ein bisschen verlust ist immer.
Der Ewig-Unverstandene.
Lieber Opal,

deswegen musst Du aber nicht gleich derartig ausrasten ...
also ich hab es so gemeint: natürlich war hitler rechtsextrem und nicht linksextrem. da kann es keine 2 meinungen geben. aber eine sozialistische arbeiterpartei suggeriert, dass die partei bei gründung eher linksextrem war. kann sich eine linksextreme partei so einfach in eine rechtsextreme verwandeln? meiner meinung nach ja, da linksextrem und rechtsextrem in vielerlei hinsicht (intoleranz, gewaltbereitschaft u. a.) änhlich sind.
Die NSDAP war nie sozialistisch, so wie ein Meeschweinchen keine Schweine-Rasse ist.
Und so wie die National-"Demokraten" nie etwas mit Demokratie am Hut hatten. Namen sind nicht notwendiger-weise Programm, sondern oft einfach nur Populismus. So auch in diesem Fall. Im Fall der NSDAP hat diese Taktik ja auch verfangen.
sie wurde als anti-kapitalistisch gegründet, was ja wohl klar eine linke Position ist.
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Nazi_Party

hier ist der Link.
Selig sind die Unwissenden, denn in Ihrem Unwissen sind sie glücklich.
@Socke,
Wenn du den Artikel noch mal liest, merkst du vielleicht, dass dort nicht das steht, was du hier behauptest.

Erstens ist deine Prämisse "Antikapitalistisch" = Links falsch, es gibt Antikapitalismus von vielen Seiten.
(Es gibt oder gab frühsozialistischen, marxistischen, anarchistischen, romantischen, konservativ-revolutionären, völkischen und nationalsozialistischen Antikapitalismus.(Wiki))

Zweitens steht in dem Artikel nicht, dass die NSDAP als antikapitalistische Partei gegründet wurde, sondern ihre Strategie unter anderem auf antikapitalistische Rhetorik gründete.
Das sind noch zwei verschiedene Paar Stiefel.

Die Rhetorik und Begrifflichkeit zu verwenden, ohne inhaltlich dahinter zu stehen. Da könnten sich andere Parteien auch bürgerlich nennen.
Initially, Nazi political strategy focused on anti-big business, anti-bourgeois, and anti-capitalist rhetoric, although this was later downplayed to gain the support of business leaders, and in the 1930s the party's main focus shifted to anti-Semitic and anti-Marxist themes.[10]

Das ist doch genau was ich gesagt habe. "anti-big business" und "anti-capitalist" sind klar linke Positionen.
Später hat sich das aber geändert, dann wurde die NSDAP eine rechtsextreme Partei.
Ob eine Partei wirklich dahinter steht, was sie sagt, weisst du erst, wenn sie an der Regierung ist. Alles andere is Spekulation. Dafür war die DAP oder NSDAP bei der Gründung aber zu klein.
Das war es jetzt aber auch für mich in dem Thread aber ihr dürft gerne noch weiter streiten.
Die NSDAP ist aus der schon rechtsextremen DAP hervorgegangen. Die musste das nicht mehr werden.

"anti-big business" und "anti-capitalist" sind klar nicht ausschließlich linke Positionen, diese gibt es auch rechts.
(Stichwort "Finanzjudentum")