User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Herunter gefahrener PC liefert weiterhin Strom zur Peripherie


Einer meiner PCs versorgt, obwohl er herunter gefahren ist, weiterhin Maus und Tastatur mit Strom. Die Maus und die Kontrolllampen der Tastatur sind beleuchtet. Angeschlossen sind Maus und Tastatur mit den früher üblichen Systemsteckern. Wo im Bios kann man das abschalten?
Frage Nummer 91408
Antworten (13)
bh, Du solltest im bios checken, ob die USB-Peripherie über die 5V, oder 5Vsb Leitung des Netzteils versorgt wird. Bei 5V ist aus, bei 5Vsb ist an. Dies ist ein Hinweis, den ich bei chip.de fand. Anscheinend kann man das im bios "umstöpseln".
Sie sind nicht über USB abgeschlossen, sondern über die früher üblichen farbigen Stecker: Tastatur lila, Maus giftgrün.
Du bist ja noch ein richtiger Oldtimer. Die alten Stecker kenne ich auch noch, aber jetzt ist mein Latein am Ende.
Im BIOS glaub ich nicht, aber normalerweise hat man am Netzteil einen Schalter. Hardware-technisch ist das runterfahren ja eher ein Standby, daher auch keine Möglichkeit im BIOS.
Versuche es mal im BIOS unter "Power", "APM Configuration" oder ähnlich. Dort "Power on by PS/2 Keyboard" und "Power on by PS/2 Mouse" jeweils auf "Disabled" setzen.
Viel Erfolg.
@LiMe55: ich weiß, dass da noch ein Hardwareschalter ist. Der ist hinten am Netzteil. Ich will aber nicht jedes Mal hinter den PC kriechen, um die Peripherie auszuschalten. Und andere PCs haben dieses "Problem" nicht, zumindest nicht meine.
[br]
Meyerhuber: Läster du mal!☺ Das ist ein geschenkter PC, der gerade durch neueste Software wieder (fast) up-to-date ist (Dank an machine)
Die Dinger nennen sich PS/2 Stecker und lassen sich nicht über das Bios ansteuern. Man kann lediglich im Bios festlegen, ob dem PS/2 Anschluß beim booten ein IRQ automatisch zugewiesen wird, oder nicht.
Eventuell ist der Anschluß defekt, möglicherweise ist das auch gewollt, um den Rechner per Sondertaste an der Tastatur zu starten.. Wie schon erwähnt ist das Herunterfahren eines Rechners nichts anderes als eine Art Standby. Abhilfe würde ein vorgeschaltene Steckerleiste mit An/Aus Schalter bieten.
@PorterC: Das ist Unsinn! Siehe oben.
bh, ich habe das mit der Software am Rande mitgekriegt. Ich kann nur noch dazu beitragen, dass ich Ende der 90er einen Rechner hatte, bei dem die Maus und das Keyboard auch über PS/2 angeschlossen waren, die sich jedoch beim Herunterfahren des PCs abgeschaltet haben. Bevor jetzt jemand fragt, ja, da waren damals schon "Blinklichter " dran. Ebenso hat sich der Bildschirm ausgeschaltet. Ich sagte meinem PC- Bastler auf den Philippinen damals, dass ich das so wollte und er machte. Es muss also möglich sein.
Versuche mal, sofern im Bios vorhanden, die wake on Lan Funktion zu deaktivieren.
Mach es dir doch nicht so kompliziert. Einfach eine ausschaltbare Steckdosenleiste nehmen und die dann ausschalten. Hast du mal nachgesehen, ob man auf der Rückseite des PCs das Netzteil einfach ausschalten kann?
@Der_Denis: Zu dem Schalter habe ich schon was geschrieben. Und ja, ich könnte eine abschaltbare Steckdosenleiste nehmen. Völlig unkompliziert. Aber ich wollte eigentlich das "Problem" nicht umgehen, sondern den Grund für das Verhalten ergründen und beseitigen.
Was lernt uns das g*g?

Wer keine Probleme hat, macht sich welche...