User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hilfe, mein Pferd buckelt beim Angaloppieren! Gibt es effektive Übung, mit der man das abtrainieren kann ohne das Pferd zu stressen?

Frage Nummer 28427
Antworten (10)
Ich würde erstmal den Sattel prüfen und mit Druck beidseitig der Wirbelsäule entlang fahren, schauen ob das Pferd darauf empfindlich reagiert. Durch das Angaloppieren wölbt sich der Rücken auf, evt. Druckstellen können dann schmerzhaft sein. Evt. kann es auch ein Problem des Gebisses sein, oder schlichtweg ein Autoritätsproblem. Pferde, welche selten bewegt werden, neigen oft zum "Dampfablassen", dann kann vorheriges ablongieren helfen. Ansonsten würde ich einen erfahrenen Trainer einschalten.
Das Du Deine Frage genau hier stellst, zeigt mir, dass Du keinerlei Ahnung von Pferden hast. Wie wäre es, wenn Du mal die Leute bei Dir oder in einem anderen Reitstall fragst? Meinst Du nicht auch, dass die das besser wissen als wir Universaltrottel?
Ich würde es mit Sporen und wachsender Kraft probieren.
@Antwortomat: sorry, aber den Begriff "Universaltrottel" lasse ich nicht für mich gelten.Ich bin in meiner gesamten Jugendzeit und weit darüber hinaus geritten, und habe eben diese Erfahrung der Fragestellerin schon hinter mir. Bei mir war es damals Satteldruck, aber was solls. es wurde mehrfach darauf hingewiesen, das fachlicher Rat vor Ort wohl das sinnvollste wäre
@Musca: Sorry, wenn das so ist, dann akzeptiere ich Deinen Einwand und bitte um Entschuldigung. Ich wollte Dir nicht zu Nahe treten.
chapeau Antwortomat
Schön,wenn hier ein wenig mehr "Nettigkeit" einkehrt,auch wenn TKKG das "laaaangweilig"findet!
Vielleicht ist ihm etwas unwohl, kitzelt der Sattel oder stört ihn ein Teil der Trense? Bevor die Wirkung abgestellt werden kann, muss die Ursache erforscht werden, denn ohne Grund buckelt das Tier nicht. Einfach mal daneben stehen, wenn jemand anderes ihn anreitet, vielleicht ist dann schon die Lösund sichtbar.
Das buckeln kann eine Ursache von Stress sein. Ich würde empfehlen nicht direkt in den Galopp zu gehen, sondern zunächst in den Trab und dann das Pferd schneller werden lassen. Wenn er sich daran gewöhnt zunächst in den Trab und dann in den Galopp zu gehen, sollte das buckeln verschwinden.
Häufig ist das Buckeln nicht ein Zeichen von Ungehorsam, sondern das Pferd nutzt es eher, um die angestaute Energie herauszulassen. Daher kann es sinnvoll sein, das Pferd vorher abzulongieren, damit es sich erst gar nicht angewöhnt, unter dem Sattel zu buckeln. Auch das Angaloppieren in einer Volte kann helfen, vom Buckeln abzulenken.