User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Hilfe! Wir haben Schimmel im Schlafzimmer an der Wand unter dem Fenster entdeckt - was tun?

Frage Nummer 8166
Antworten (13)
Für das Beseitigen des Schimmels gibt es allerlei Produkte.
Viel wichtiger: wie ist es dazu gekommen ? Wie kann das in der Zukunft verhindert werden. Falsches Lüften + kein heizen vieleicht ? Also unbedingt die Ursache herausfinden.
Zu allererst die Ursache finden. Oft ist es zu feucht, weil falsch oder zu wenig geheizt und/oder gelüftet wird. Unterm Dach oder über dem Keller können es auch feuchte Wände durch Regen oder Bodenfeuchtgkeit sein.
Noch was. Keine Schränke an die Außenwände stellen Keine Isolierungen von Innen anbringen. Dahinter schimmelt es garantiert, man sieht's aber nicht.
@Highspeed... wenn du jetzt noch Dämmung statt Isolierung sagst, spendiere ich ne Flasche Wein
Dämmung? Ok, ich werd's mit merken. Wie wäre es sonst mit "Wärmeisolierung".
Würde hier erstmal alles an Einrichtung entfernen, was im Weg herum gehen könnte. Zur Not auch Dielen entfernen. DAnn, wenn aller Schiimmelbefall lokalisiert ist, mithilfe von Spachtelwerkzeug vor- und mit speziellem chemischem Reiniger naacharbeiten.
Wenn er frisch ist und nur eine kleine Fläche betroffen ist, kannst du es mit Anti-Schimmelspray versuchen, das ist zwar eigentlich nicht für die Wand, hab ich aber auch schon gemacht. Und dann vielleicht mit Spezialfarbe gegen Schimmel drüber streichen. Und ihr müsst immer gut lüften, auch im Winter. Wenn´s mehr wird, müsst ihr das eventuell professionell renovieren lassen.
Bei Kälte regelmäßig gut lüften.
Schimmel wegen Feuchtigkeit .- Kältebrücken.
Ich habe in der verschimmelsten Stadt Deutschlands, nämlich Lübeck, studiert und bei den Bewohnern der Altstadt gar gruselige Erfahrungen gesammelt.
1. Der Schimmel muß weg! Sonst drohen massive Erkrankungen, die man erst bemerkt, wenn es sehr spät ist. Dazu kommt erschwerend, dass es schwer ist, eine schimmelpilzbedingte Krankheit, wie z.B. Lungenentzündung zu erkennen. Im schlimmsten und übrigens häufigstem Fall denkt der behandelnde Arzt an eine bakterielle Lungenentzündung und verabreicht Antobiotika, die den Schimmelpilz explodieren lassen.
Der Pilz ist nicht nur dort, wo er sichtbar ist, seine Fäden durchziehen bereits das gesamte Mauerwerk. Folglich ist eine Beseitigung an der Wandoberfläche zwecklos. Meistens muß das gesamte Mauerwerk beseitigt werden.
Ich habe eine Wand regelmäßig mit einer konzentrierten Chlorlösung behandelt, danach war für 1-2 Jahre Ruhe. Aber das Zimmer ist nach der Chlorbehandlung für 1-2 Tage nicht zu nutzen, da Chlor hochgiftig ist.
Probier´s mal mit Schimmelentferner und danach nochmal drüber streichen..

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Auf jeden Fall herausfinden, woher der Schimmel kommt. Je nachdem wie groß die befallene Fläche ist, würde ich mich für die Entfernung ebenfalls an einen Experten wenden. Dann kannst du recht sicher sein, dass der gesundheitsgefährdende Schimmel auch wirklich komplett entfernt wurde.
Im dritten Schritt steht dann die Vorsorge an, damit du nicht nochmal vom Schimmel überrascht wirst. Dazu gehört zum einen das richtige Lüften, damit die Feuchtigkeit im Raum nicht zu hoch wird. Zusätzlich wäre auch ein neuer Putz oder eine neue Farbe - am besten aus Naturkalk - ratsam. Denn Naturkalk lässt Schimmel wegen seines hohen pH-Werts erst gar nicht entstehen. Richtig gute und rein natürliche Naturkalkputze und Farben wie zum Beispiel von Haga bekommst du in jedem Naturbaumarkt.
Mit diesen drei Schritten sagst du dem schimmel auf jeden Fall effektiv den Kampf an!
Wir hatten im Haus zwei Schimmelstellen in der Wand die durch eine Undichtigkeit am Kamin durch unsachgemäße Abdichtung zu Feuchtigkeit im unteren Kamin geführt hat. Auslöser war letzendlich Kondensat. Wir haben das durch eine Fachfirma gelöst, Wände sind Trocken.
Bei Schimmel im Wohnraum muß grundsätzlich der betroffene Putz runter. Schimmelsporen durchsetzen den Putz wenn nicht sogar das Mauerwerk. Ratsam ist immer eine Feuchtemessung der betreffen Stellen. der Fachmann entscheidet dann ob evtl. eine Tiefenmykotikum in Frage kommt oder sogar das betreffende Mauerwerk ersetzt werden muß. Schimmel besonders Schwarzschimmel ist sehr harnäckig.