User Image User
User Image User

Noch Fragen?

IBAN - Nummer

Ich habe gerade wieder eine Überweisung per IBAN durchgeführt, diese lange Nummer ist doch alles andere als ergonomisch. Hätte man nicht erst die Voraussetzungen angleichen sollen? Bei der Postbank kann ich den Betrag in der Zielwährung eingeben, bei der Deutschen Bank nur in Euro, der ausländische Rechnungsbetrag muss geschätzt werden. Viele wie ich sind nicht gegen Europa, aber gegen diese handwerklich schlecht gemachte Umsetzung.
Frage Nummer 77877
Antworten (9)
@Dara: tatsächlich ist dieses "Ungetüm" von IBAN lediglich die Kombination aus BLZ und Kontonummer, mit einem "DE" davor und einer zweistelligen Prüfzahl. Die allerdings ist neu.
So gesehen wird meine Kontonummer 2 Ziffern länger. Das hat für mich keinen Vorteil, weil ich nur ganz selten im Ausland einkaufe.
Aber mein Arbeitgeber arbeitet international und der ist happy.
Und dass die eine Bank nur in Euro abrechnet, die andere aber auch £, das ist eine Servicepanne bei der Bank und hat nichts mit der Europagesetzgebung zu tun.
Aber wenn man nur einen Hammer hat, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel.
@ ing793
Du wirst dich noch wundern. Wie die IBAN aufgebaut ist, ist mir schon klar, aber es ist unergonomisch, eine so lange Nummer in ein Formular einzugeben, das hatte ich gemeint. Da ich anscheinend im Gegensatz zu dir schon öfter Auslandsüberweisungen getätigt habe, weiß ich wovon ich rede und theoretisiere nicht nur. Noch a Schmankerl: Bei Inlandsüberweisungen werden Kontonummer und Empfänger abgeglichen, bei IBAN ist das nicht notwendig. Wenn das Geld auf einem falschen Konto gelandet ist, ist es weg.
@Dara: wir gehen ja durchaus konform, dass die IBAN bei händischer Nutzung keinen Vorteil bringt (das hatte ich glaube ich oben erwähnt) - im Gegenteil: durch die fehlende Trennung der Felder wird es etwas unübersichtlicher.
Allerdings ist es m.E. kein "Ungetüm" (der Begriff war in einer Antwort erwähnt, die mittlerweile gelöscht ist) und ich finde es nicht ok, unterschiedlichen Service bei verschiedenen Banken Europa zuzuschieben.
By the way: der Abgleich zwischen Name und Kontonummer bei innerdeutschen Überweisungen ist längst Geschichte. Bei online-Überweisungen mindestens seit 2008, bei beleghaften Überweisungen seit 2010 (neue AGB der Banken)
@ ing793
Es ist immer wieder erfrischend, Input von gestandenen Experten zu bekommen. Was den innereuropäischen Zahlungsverkehr heute angeht, ist es so, dass ich bei einer Überweisung ins Ausland z.B. bei der Postbank den Betrag in der Zielwährung angeben kann. Dagegen kann ich mit einem SEPA-Formular bei der Deutschen Bank nur den Betrag in EUR eingeben, muss also den geforderten Betrag schätzen. Sollte man das nicht erst harmonisieren?
@Dara: der SEPA-Verkehr ist harmonisiert. Er wird ausschließlich in Euro geführt (Quelle: Deutsche Bundesbank).
Andere Währungen bedürfen nach wie vor einer Auslandsüberweisung mit anderen Gebühren und Wertstellungsfristen.
Ich kenne die Abläufe bei der Postbank nicht. Möglicherweise ist deren Auslandsüberweisungsformular genauso aufgebaut wie die SEPA-Überweisung. Freu Dich doch über den Zusatzservice.
@ing793
Nu kratz ick mir am Kopp. Biste wirklich so eindimensional?
Wenn ein EU-Komissar dank seiner nicht demokratisch legitmierten umumschränkten Macht beschließt, dass zukünftig alle Inlandsüberweisungen internationanl erfolgen zu haben, müsste das EU-weit möglich sein. Da aber nur 17 von 28 EU-Staaten den Euro haben, ist das nicht möglich, wenn die SEPA-Überweisungen nur in EUR möglich sind.
@Dara: sagen wir einmal so: früher musste ich bei Überweisungen in 27 Länder ein komplziertes Formular benutzen und saftige Gebühren bezahlen, künftig nur noch in elf - und das gegen erbitterten Widerstand der Banken, die auch an den Laufzeiten ganz gut verdient haben.
Mehr wäre wünschenswert gewesen, aber so what...
Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.
@ing793
Was soll das? Was du früher als Auslandsüberweisung als unbequem empfunden hat, sollen wir jetzt alle für Inlandsüberweisungen übergestülpt bekommen. Ihr schwätzt alle so klug daher, aber ihr werdet euch noch wundern. Kontonummer und Bankleitzahl lassen sich leicht merken und eingeben, aber die IBAN ist unergonomisch und unübersichtlich. Aber das werden garantiert alle feststellen, die das bisher noch nie gemacht haben.
@Dara: wenn Du das System nicht nur gelesen, sondern auch verstanden hättest, dann wüsstest Du den Unterschied zwischen Auslandsüberwesungsformular und SEPA. Und jetzt klinke ich mich aus!