User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich bin leicht arachnophob. Wie halte ich meinen Keller spinnenfrei?

Frage Nummer 25313
Antworten (5)
Gar nicht.
Es sei denn, Du willst ihn luftdicht versiegeln oder immer gut feucht und schimmlig halten.

Als Alternative würde ich vorschlagen, etwas gegen deine Phobie zu unternehmen. Ist wahrscheinlich günstiger, besser für deinen Keller und hat eher Erfolg.
Ich würde einfach an die Kellerfenster Insektenschutznetze (Baumarkt) machen, das dürfte die meisten Krabbler draußen halten.
Das ist kaum möglich. Gerade jetzt in der Übergangszeit zieht es die Spinnen in den Keller. Ein wirksames Mittel ist, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Vor die Fenster machst Du am besten so ein Mückenschutzgitter oder Netze. Das hilft ein wenig.
Vermutlich ist es einfacher, etwas gegen die Angst zu tun, als die Tiere (die Nützlinge sind und keine Schädlinge) fernzuhalten. Alle Fenster fest verschlossen halten. Fliegengitter reichen nicht. Türen gleich wieder schließen, Gift versprühen - wie gesagt, eine Therapie wäre gesünder.
Jetzt im Spätsommer/Frühsommer musst Du damit leben, dass Spinnen sich in den Keller verirren. Sie suchen in dieser Zeit nachts, wenn es schon kühler wird, ein warmes Eckchen. In der Wohnung selbst haben wir festgestellt, dass fast keine mehr reinkommen, seit wir Fliegengitter bzw. -netze an Türen und Fenstern haben. Vielleicht bietet sich das auch bei Euch im Keller an.