User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich bin mit der Dienstleistung meines Netzbetreibers unzufrieden. Wie teile ich das am Besten dem Netzbetreiber mit?

Frage Nummer 22301
Antworten (6)
Per Mail, Brief oder Fax. Wenn's was ernstes ist, per Einschreiben.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Vergiss es! Entweder du bist auf teure Bezahlnummern angewiesen oder du schickst eine Email ins Nirvana ohne jemals Antwort zu bekommen. Bei telecom mag das noch anders sein. Für die 1&1, freenet & Co. gilt: Kohle zahlen und Maul halten! Deine Kritik interessiert kein Schwein! Dennoch viel Erfolg und ich würde mich freuen, wenn du mich eines besseren belehrst.
Mit Kündigung drohen, alles andere stößt auf taube Ohren.
Indem du zu einem anderen Netzbetreiber wechselst! Wenn du eine dieser Kunden-Hotlines anrufst, gibst du nur unnötig Geld aus. Die hören dir auch nicht wirklich zu, sondern versuchen bei jeder Gelegenheit, dir eine Laufzeitverlängerung anzudrehen... wenn du wechselst, dann merken sie, dass es dir ernst ist.
Schreibe ihm einen Brief und fordere, dass der Vertrag eingehalten wird. Falls der Vertrag die unzureichenden Leistungen verteidigt, musst du kündigen. Warte nicht erst, bis die Laufzeit abläuft, mach es sofort, vielleicht versucht der Betreiber dich wieder anzuwerben.
Du hast die Möglichkeit, dich über die Servicehotline mit der Zentrale verbinden zu lassen und dann dort deine Beschwerden mitzuteilen. Man kann alternativ über die Homepage des Anbieters eine E-Mail an den Kundenservice schicken und auf sein Problem aufmerksam machen. Man kann aber auch einen Brief schicken. Ich persönlich bevorzuge die E-Mail.