User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich bin Programmierer und muss leider immer wieder darauf warten, dass Kunden ihre Rechnungen bezahlen. In welcher Höhe sind Mahngebühren bei der ersten Mahnung im gesetzlichen Rahmen?

Frage Nummer 18588
Antworten (4)
Du? Programmierer? Niemals! Dann könntest Du Dir die Antwort nämlich bei Google selber heraus suchen.
Die Gebühren sollen deine Kosten abdecken, die für dich durch das Schreiben entstehen. 10 Euro etwa wären angemassen, du kannst da einen individuellen Betrag wählen. Übertreiben solltest du es aber natürlich nicht, es soll schließlich nur den Rechnungsbetrag erwirken.
Ich sag mal so, eine Mahngebühr fällt immer unterschiedlich aus - der eine setzt einen höhern Satz in seinen Mahnungen an der andere einen minderen. Inwiefern da jetzt aber eine Grenze gesetzt ist weiß ich leider auch nicht. Würde da mal bei einem Anwalt deiner Wahl nachfragen.
Ich kann dir nur raten, wenn du deine Kunden nicht direkt vergraulen möchtest, zumindest bei der ersten Mahnung auf entsprechende Gebühren zu verzichten. Ein freundlicher, aber deutlicher Hinweis auf eine noch ausstehende Rechnung sollte in der ersten Mahnstufe eigentlich genügen.