User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich bräuchte mal einen finanziellen Rat: Was haltet ihr von Zuwachssparen? Wie läuft das mit den steigenden Zinsen?

Frage Nummer 45920
Antworten (5)
Naja, die Zinsen steigen jeweils nach einem definierten Zeitraum, also meist nach einem, nach zwei, usw. Jahren.
Wenn die Zinsen weiter niedrig bleiben kann das eine Art sein etws mehr Zinsen zu bekommen. Steigen die Zinsen schneller an, kannst Du aber auch meist mit 3-Monaten-Kündigungsfrist kündigen.
Ob es was für Dich ist, hängt von vielem ab: Risiko (ist hier gering), Zeit, Erwartungen (viel kommt nicht bei rum),...
Zuwachssparen scheint dann angebracht, wenn Du einen bestimmten Geldbetrag zur Verfügung hast, der für einen vorher festlegbaren Zeitraum angelegt werden kann. Der Vorteil dabei ist, dass die Zinsen mit jedem Jahr steigen, also die Treue des Sparers von Seite der Bank belohnt wird. Die konkreten Konditionen für die Zinssteigerung sind selbstverständlich von Bandk zu Bank verschieden, es lohnt ein Vergleich. Die einmal getroffenen Zinsvereinbarungen sind bindend, insofern besteht Planungssicherheit.
Zuwachssparen ist verglichen mit dem Sparstrumpf unter der Matratze eine sinnvolle Alternative, zumal kein nennenswertes Risiko besteht. Die Sicherheit hat dabei aber auch ihren Preis, am freien Kapitalmarkt könnte man deutlich mehr Geld gutmachen. Daher empfiehlt es sich, mal über Festgeld oder auch Aktien nachzudenken, wenn man das nötige Kapital dazu hat.
Beim Zuwachssparen steigen mit dem Zeitraum auch die Zinsbeträge, die man für sein Kapital bekommt. Der dahinterstehende Effekt ist relativ leicht erklärt: Die Bank bietet dafür, dass man sein Geld längerfristig und somit "sicher" (für die Bank) anlegt attraktivere Konditionen. Wenn es für den Kunden attraktiver wird, lässt er sein Geld dort länger liegen und die Bank kann damit "entspannter" arbeiten.