User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich denke mal, dass gebrauchte Firmenwagen attraktiv für Sparkäufe sind. Stimmt das? Hat da jemand Erfahrung?

Frage Nummer 12541
Antworten (5)
Wie Du Dir vorstellen kannst, hängt der Preis eines Fahrzeugs vor allem vom Alter und der Laufleistugn ab. Ob der in einer Firma oder privat gefahren wurde ist da ziemlich wurscht.
Unterschiedlich. Die guten gehen sicherlich unter der Hand an Angestellte weg.
Große firmen leasen - und diese Leasingrückläufer werden zentral verwertet, z.B. OPEL-Dello. Und dann gibt es Geschäftswagen, das sind oft Mietwagenrückläufer (Sixt ordert mit Wunschasustattung bei DB, werden nach 6-12 Monaten an DB zurückgegeben): Muß - bei hochwertigen Automatikfahrzeugen - kein Nachteil sein.Laß Dich nicht von Listenpreisen blenden, die bezahlt heute nur noch ein Verrückter oder Opa Weißnich.
Eventuell ist auch ein Re-Import aus Spanien preislichehr interessant.
Gebrauchte Leasing-Fahrzeuge sind günstig; allerdings ist so ein Kauf immer ein Glücksspiel. Wer weiß, wie der Wagen behandelt wurde? Die ersten Tausend Kilometer sind die wichtigsten für ein Auto – wenn es dort zu "hart" gefahren wird, verkürzt das die Lebensdauer des Motors.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Fahrzeuge werden bestimmt immer schon viele Kilometer runter haben, und so einfach drankommen wirst Du da auch nicht. Meistens sind das ja Leasingfahrzeuge, die dann an die Leasingfirma zurückgehen, und die werden die auch nicht für´n Appel und ´n Ei verkaufen...
Unser letztes Auto war ein ehemaliger Firmenwagen; es hat einem Vertreter gehört, der viel auf Langstrecken unterwegs war. Wir waren sehr zufrieden mit dem Auto, es war gut in Schuss und vom Preis her sehr günstig und hat uns eine lange Zeit gute Dienste geleistet. Ich kann solche Fahrzeuge nur empfehlen.