User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich finde, Bastmatten sehen auf einem Terracottafliesen-Balkon total schön aus. Aber wie halten die Regen, Kälte etc. aus?

Frage Nummer 19974
Antworten (4)
Ein Sommer ist in der Regel garkein Problem. Wenn man die Matten im Winter rein nimmt und nach lang anhaltendem Regen zum Trocknen aufhängt, dann halten sie auch wesentlich länger. Eine Freundin hatte solche Teilchen etwa zehn Jahre auf ihrem Balkon liegen. Auch im Winter. Allerdings war obendrüber noch ein Balkon, so war ihrer (fast) überdacht.
Ich habe jetzt seit zwei Jahren eine lange Bastmatte auf meiner Terrasse. Sie ist halbseitig überdacht, die andere Hälfte liegt frei und ist der Witterung ausgesetzt. Bislang sehe ich noch keine Veränderung, aber es gibt auch große Qualitätsunterschiede.
Matten aus Bast sind als Naturprodukt wetterungsbedingten Einflüssen hilflos ausgeliefert. Bast ist das Gewebe unterhalb der Borke eines Baumes, das die Nährstoffe durch das aus der Erde aufgenommene Wasser im Baum verteilet. Noch am Baum ist es durch die Borke geschützt, zur Matte verarbeitet ist es trocken und anfälliger. Aber die Matten sind ja nicht so teuer.
Bast ist eigentlich sehr unempfindlich. Kälte und Sonne machen ihm überhaupt nichts, er bleicht hächstens ein bißchen aus. Aber wenn du die Matten an einer Wand anbringts oder relativ dicht an Pfosten, Zäunen oder ähnlichem befestigst, kann er schimmeln oder modern, da sich Stauflüssigkeit bildet. Also immer für ausreichende Belüftung sorgen.