User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich hab bei ner Online Auktion ein kaputtes Handy ersteigert, aber der Verkäufer verweigert den Umtausch. Darf er das? Was kann ich tun?

Frage Nummer 36253
Antworten (8)
Obwohl ich nicht glaube, dass du ein echter User bist, gibt es eine Antwort. Das Gerät wurde als Gebraucht verkauft? Vielleicht als Gerät zum Ausschlachten? Und es kommt nicht von einem kommerziellen Anbieter? Dann hast du Pech gehabt.
das sehe ich anders.
Eine Garantie oder Gewährleistung erhält man von einem privaten Verkäufer natürlich nicht. Wenn es also nach einer Woche kaputt geht, dann Pech.
Aber: wenn es nie funktioniert hat und das auch sofort angezeigt wurde, dann kann man auf Rückabwicklung bestehen.
Ausserdem sollte man die Anzeige noch einmal durchlesen: wird die Gewährleistung vom Verkäufer nicht ausdrücklich ausgeschlossen, gilt sie auch für den privaten Verkäufer. Hat er den Defekt nicht erwähnt, käme arglistige Täuschung in Betracht.
Wenn er nicht freiwillig einwilligt, dann bleibt Dir allerdings nur der Gang zum Rechtsanwalt (und natürlich eine fette Negativbewertung beim Auktionsportal)
Zusätzlich zum inschenjeur: Man wirft gutem Geld kein schlechtes hinterher. Will sagen, dass man Aufwand und weiteres Geld abschätzen sollte.
Sie haben ein "kaputtes Handy" ersteigert. Was ist den der Umtauschgrund?
Hatten den Fall erst kürzlich in der Familie. Dort konnte dem Verkäufer aber nachgewiesen werden, dass er das Handy erst vor wenigen Wochen selber als ausdrücklich defekt gekauft hatte. Gab ne Anzeige wegen Betruges. So blöd muss man erstmal sein...
Ansonsten kannst Du wahrscheinlich nicht viel tun. Wer will nachweisen, dass das Gerät nicht bis zum Versand funktioniert hat.
Deshalb nehme ich schon lange Abstand von diesem Auktionsportal. Man wird nur noch verarscht. Interessiert den Betreiber mit den vier Buchstaben aber nicht, der macht ja sein Geld mit den Verkäufen...
Das darf er nicht. Du hast einen Kaufvertrag abgeschlossen, auf dieser Basis müssen auch die Rahmenbedingungen eingehalten werden. Wenn versprochen war, dass das Handy funktioniert, dann muss er deinem Drängen nachkommen. An deiner Stelle würde ich mich mal bei dem Träger der Auktion beschweren.
Du solltest dich zunächst an den Betreiber des Auktions-Portals wenden und dien Problem mit dem Verkäufer schildern. Ansonsten gibt es ja eigentlich immer ein Bewertungssystem, wenn alles nichts bringt, dann solltest du ihm sagen, dass er eine sehr schlechte Bewertung bekommt - vielleicht hilft das!
wenn es ein privater verkäufer ist, hat man meist schlechte karten, da die meisten eine gewährleistung ausschließen. bei gewerblichen händlern sieht das anders aus - die müssen bei online-verkäufen vier wochen rückgabefrist einräumen. in dem fall kannst du das handy zurückschicken und erstattung des kaufpreises verlangen.