User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich hab gehört, dass Studenten ein Berliner Bier erfunden haben, das für soziale Zwecke verkauft wird. Weiß jemand mehr darüber?

Frage Nummer 23982
Antworten (4)
Dieses Bier nennt sich "Quartiermeister". Interessante Idee. Ich kannte das noch nicht; dank deiner Frage habe ich mal Tante Google bemüht.
Das hast Du richtig gehört. Ich finde diese Aktion auch total interessant und sinnvoll. Allein schon die Idee ein eigenes Label zu gründen. Geh mal auf die Seite www.stadtstudenten.de im Internet. In der Rubrik Bier für den Kiez findest Du eigentlich alles Wissenswerte darüber.
Das ist wirklich so, finde die Idee auch richtig klasse. Die Website von den Erfindern ist http://www.quartiermeister.org/, der Gewinn soll komplett in soziale Projekte vor Ort laufen. Die Produktion scheint momentan auf Berlin begrenzt zu sein, vielleicht wird das ja irgendwann auch anderswo eingeführt.
Ja, das ist richtig. Allerdings wird das Bier nur in Berlin vertrieben. Mein Enkel studiert dort und hat ganz stolz berichtet, dass Bekannte die Idee hatten! Sie lassen es mit regionalen Zutaten vor Ort brauen und verkaufen es nur lokal. Ein Teil der Einnahmen geht an soziale Projekte in ihrem Viertel: Neukölln. Deshalb heisst es auch Quartiermeister-Bier.