User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich hab im Garten Kirschtomaten gezogen, die ärgerlicherweise von Läusen befallen wurden. Gibt's ein biologisches Mittel gegen Blattläuse?

Frage Nummer 21197
Antworten (4)
Marienkäfer, Spatzen und Meisen!

Ansonsten sind Schädlingsbekämpfungsmittel angesagt.
Ich fülle warmes Wasser mit etwas Spülmittel in einen Blumensprüher und gehe so gezielt gegen die Blattläuse vor. Man muss die Behandlung einige Tage hintereinander wiederholen, doch dann ist man von den lästigen Tierchen befreit. Bei mir hat es bisher immer funktioniert, auch bei starkem Befall. Übrigens nicht nur bei Läusen, sondern auch bei Spinnmilben.
Mein Opa hat die immer abgesammelt. War mir als Kind zuwider. Du kannst es mit Wasser versuchen, inddem Du die Pflanzen einfach mal abstrahlst. Oder setze Marienkäfer auf die Pflanze. Die sind der natürliche Feind. Du kannst auch einen "Tabaksud" kochen und die Pflanze damit gießen. Den mögen die Läuse auch nicht.
Dau kannst die Blätter mit Seifenlauge abwaschen. Angeblich hilft auch, wenn man zwischen die Pfalnzen Basilikum pflanzt, aber ich hatte dann die LÄuse am Basilikum genauso. Das scheint demnach ein Ammenmärchen zu sein. Ein gutes vorbeugendes Mittel scheint es also nicht zu geben.