User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich hab immer mal wieder für einige Stunden son Piepsen im Ohr. Sind das schon Anzeichen für n Tinnitus? Muss ich damit zum Arzt?

Frage Nummer 46233
Antworten (6)
Ja. Für beide Fragen.
solltest du unbedingt machen, das ist eventuell ein gehörsturz
@ludwigrya
Erstens heisst das "Hörsturz" und zweitens stimmt die Symptomatik dafür nicht mit der oben Geschilderten überein.
Setzen, sechs.
Und lass die Finger von der Diagnostik.
In den meisten Fällen deutet dies auf leichte Durchblutungsstörungen hin. Manchmal kann man auch über den Unterdruck dieses Piepsen  ausblenden. Wenn man sich mit diesem Piepsen nicht wohl fühlt sollte man einen Arzt konsultieren, dann ist man auf der sicheren Seite. Es ist aber nicht zwingend erforderlich. Wenn es sich häuft, dann sollte der HNO-Arzt mal ein Auge drauf werfen.
Es könnte sich tatsächlich um Vorboten eines Tinnitus Leidens handeln, das man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. So etwas kann durch zu viel Stress ausgelöst werden. Manchmal hilft ein wenig kürzer zu treten schon und man wird dieses lästige Piepsen los. Andererseits kann es sich auch um Blutdruckschwankungen handeln.
Das kommt darauf an schlimm es für dich ist und ob dieses Piepsen immer schlimmer wird. Das dies hin und wieder und auch öfter mal vorkommen kann, ist nicht gerade ungewöhnlich. Meist stellt sich dies nach einer gewissen Zeit wieder ein. Wenn es jedoch sehr schlimm wird, so sollte man den Arzt aufsuchen.