User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich hab neulich am Rande gehört, dass proteinreiche Ernährung auch schädlich sein kann. Wieso? Ich dachte immer, das sei gesund?

Frage Nummer 20413
Antworten (6)
Die Ausgewogenheit ist eben einseitiger Ernährung immer vorzuziehen - egal auf welcher Gruppe die Hauptlast liegt ...
Immer wieder hört man das Märchen vom so genannten "Eiweißschock" - der soll bei proteinlastiger Ernährung auftreten und zu Hautausschägen, Herzinfarkten, Schweissfüßen oder Heulkrämpfen führen. Bei mir sind es meistens Lachanfälle - den Eiweißschock gibt es nicht! Was es gibt, sind Mangelzeichen, wenn Du vor lauter Eiweißessen vergisst, dass es auch noch andere Dinge wie Vitamine oder Ballaststoffe (GEMÜSE!!!) gibt, die Dein Körper ebenfalls benötigt.
Das ist so so nicht ganz richtig. Also Proteine sind wichtig und gesund, und besonders die pflanzlichen Proteine sind sehr gut verträglich. Wenn man allerdings zu viele tierische Proteine zu sich nimmt kann es durchaus sein, dass diese sich in den Nieren ablagern und zu Problemen führen können - auch Gicht wird dadurch gefördert.
Es heißt aus gutem Grund "die Menge macht das Gift". Das gilt auch für Dinge, die eigentlich gesund sind und somit auch für Eiweiße. Zu viel überlastet vor allem die Nieren und kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Mit normaler Ernährung ist das aber unwahrscheinlich.
nein, gesund ist nur eine ausgewogene mischung aus allen bestandteilen der nahrung. zu viele proteine fördern cholesterinwerte im blut und können krnakheiten wie gicht auslösen oder verstärken. du solltest nur viele proteine essen, wenn du durch viel sport muskeln aufbauen willst.