User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe einen Dampfkochtopf von meiner Oma geerbt. Wie stelle ich fest, ob der noch sicher ist?

Frage Nummer 23127
Antworten (5)
Also ich selber halte von den alten Dampfkochtöpfen Abstand da die heutigen sicherer sind aber um deine Frage zu beantworten , fülle Wasser hinein Topf halbvoll dann Herd an ,kochen lassen und dann diesen Topf so handhaben beim öffnen wie es in der Anleitung steht.Eine andere Lösung ist meiner Meinung nach nicht verfügbar . Wenn du allerdings unsicher bist und kein Risiko eingehen möchtest kaufst du dir einen anderen und stellst den von deiner Oma in den Schrank oder verkaufst ihn auf dem Flohmarkt oder noch besser bei ebay.
Zunächst würde ich mich schlau machen, ober für das Teil überhaupt noch Dichtungen zu bekommen sind. Falls ja, ist der Topf mit einer neuen Dichtung sicher. Falls nein, hat sich das Thema schon erledigt.
Wenn du den Topf schließt darf der Deckel nicht wackeln, weil er sonst nichtmehr schließt. Der größte SChwachpunkt ist immer der Gummiring, den kann man aber auch ersetzen. Wenn der Topf keine sichtbaren Risse oder BEulen hat und alle Schrauben am Decken festsitzen, kannst du ihn noch nutzen.
da diese töpfe mit überdruck kochen, ist da größte vorsicht geboten, sonst fliegt dir kochend heißes wasser um die ohren. wenn du noch die gebrauchswaneisung hast, solltest du anhand der anleitung dichtungsringe, ventile usw. prüfen und dann ein probekochen machen - aber ich würde die finger davon lassen, wenn die oma ihn nicht bis zuletzt benutzt hat.
Das kannst du eigentlich nur ausprobieren in dem du ihn mit Wasser füllst, zu machst und langsam warm werden lässt. Wenn er dicht bleibt ist alles in Ordnung. Allerdings würde ich vorher die Dichtungsringe und alle Schrauben prüfen ob sie noch gut in Schuss sind.