User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe gehört, dass Katzen häufig Probleme mit den Nieren kriegen. Kann man das irgendwie durch z. B. Futter vorbeugen?

Frage Nummer 49540
Antworten (8)
Ja.
Dem kann man vorbeugen durch gute Fütterung. Keinesfalls den Supermarkt- und Großwerbe-Müll geben.
Ja, Hase, hab ich auch gehört. Da meine 4 Katzen Freigänger sind, holen sie sich in der Natur ihre ausgewogene Ernährung. Zusätzlich naschen sie noch an Naß- und Trockenfutter. Keine meiner Tiger hat Probleme mit den Nieren.
Ja. Ich kann da Katzenrohkost empfehlen. Frisch gefangene Mäuse und Kaninchen sind für Katzen sehr gesund.
Es gibt spezielles Futter für besonders empfindliche Katzen mit Nierenproblemen und auch Medikamente dafür. Speziell ältere Katzen leiden naturbedingt durch den Alterungsprozeß an Nierenproblemen. Man sollte beachten, ob die Katze sehr viel trinkt, dadurch versucht sie die Nierenprobleme auszugleichen. Dann sollte man den Tierarzt aufsuchen und die Medikation und Futterumstellung mit ihm besprechen.
Ich frage mich gerade, warum der Vorredner 7 negative Bewertungen bekommen hat, m.E. war alles völlig richtig an seinen Aussagen.
Viele Rassekatzen neigen zu Nierenproblemen. Es wird häufig gesagt, dass spezielles Futter dagegen wirken könnte, aber dem ist nicht so. Wenn die Katze diese Probleme hat, die meistens genetisch bedingt sind, dann sollte man unbedingt auf spezielles Diät Futter umstellen. Aber wirklich vorbeugende Maßnahmen gibt es leider so zur Zeit noch nicht.
Hallo
wenn man seiner Katze nur oder sehr oft Trockenfutter anbietet kann es zu Nierenproblemen kommen. Katzen trinken nicht genug und müssen über die Nahrung Feuchtigkeit zu sich nehmen. Daher möglichst feuchtes Futter anbieten. Viele Trockenfutter-Hersteller bewerben zwar ihre Produkte dass es extra so hergestellt sei, dass es nicht zu Nierenproblemen kommt, aber besser ist es der Katze Feuchtfutter zu geben, somit ist man auf der sicheren Seite.