User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe gehört, die unsichtbare Hand sei eine alte Metapher. Aber wofür steht sie genau?

Frage Nummer 20861
Antworten (4)
Das steht hier:
Dem schottischen Ökonomen und Philosophen Adam Smith wird diese Metapher zugeschrieben. Allerdings verwendete man sie zu Lebzeiten von Smith im 18. Jahrhundert als allgemeine Redewendung. Dieses Sinnbild trägt die Bedeutung, dass eine Handlung oder ein Geschehnis von etwas wie einer höheren Macht oder ähnlichem gesteuert wird.
Diese Metapher kenne ich eigentlich nur im Zusammenhang mit der volkswirtschaftlichen Therorie über die freie Marktwirtschaft von Adam Smith. Damit ist eine Marktwirtschaft gemeint, die frei von jegleichen staatlichen Eingriffen und von jeglicher staatlicher Lenkung bleibt.
Viele bringen die Redensart mit dem Ökonomen Adam Smith in Verbindung, sie war aber eigentlich eine damals (1776) übliche Redensart. Tatsächlich geht ihr Ursprung auf den Jahrtausend-Kalender der minoischen Kultur zurück, wo als Ideogramm häufig eine schwebende Hand abgebildet wurde. Diese gilt noch heute als Symbole für eine unsichtbare Kraft, die unsere Geschicke lenkt.