User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Ich habe gelesen dass man gar nicht auf dem mond gelandet sein soll? gibt es dafür beweise?

Frage Nummer 33842
Antworten (25)
Astronauten haben bei einer der Mondlandungen einen Spiegel aufgestellt um den Abstand zwischen Erde und Mond zu messen. Wenn man ganz, ganz genau hinblickt, kann man ihn sehen. Übrigens wird der Abstand größer.
Dann solltest du mal nachlesen, wie man die WIkipedia bedient und darin sucht..
Nein, es gibt keinen Beweis dafür, dass man NICHT auf dem Mond gelandet ist. Zumindest seit dem 21.7.1969 nicht mehr.
Es gibt sehr starke Indizien dafür, daß die erste Mond"landung" gar keine war, sondern eine dem politischen Druck geschuldete Mondumkreisung (das Risiko des Scheiterns wäre außenpolitsch damals gegenüber Russlabnd nicht tragbar gewesen.. Das Filmmaterial hättebeiden Mond-Minustemperaturenlt. Hasselblad ohne hin nicht funktioniert. Die NASA gibt heute zu, keine Originalfilme mehr zu besitzen und dass ein Großteil der Bilder vorab in den Walt-DisneyStudios zu Werbezwecken entstanden ist - um Geld für die Unternehmung locker zu machen...
Starmax, behalte deinen Blödsinn für dich. Das Filmmaterial kann dem sehr wohl standhalten. Es wird dabei immer wieder von technischen Laien vergessen, das der Mond keine Atmosphäre hat, so daß die Temperaturübertragung sehrwohl eine andere ist als auf der Erde. Das Filmmaterial musste weder -180 noch +180 Grad aushalten, ist also weder brüchig geworden noch geschmolzen. Desweiteren sind auch nicht die Originalfilem verloren gegangen. Sondern Teile der Baupläne der Saturn V Rakete. Dueter Nuhr kennst du ja, oder?
Es gibt keine Beweise für ein "nicht stattfinden" der Mondlandung.
Im Gegenzug konnten bisher jedes Indiz der Skeptiker widerlegt werden.

@starmax: Ich habe auch meinen Spaß an Verschwörungstheorien, aber man sollte dabei immer erkennen lassen, dass es Unsinn ist.
Ja, es gibt Verschwörungstheorien, und deren Anhänger werden nicht müde, sie beweisen zu wollen. Aber allein das mitgebrachte Mondgestein, dass es in dieser Form auf der Erde nicht gibt, sollte doch schon als Beweis für die erfolgreichen Mondlandungen ausreichen, oder?
Diese Theorien (eben unbewiesene Behauptungen) gibt es zu allen möglichen Themen, dem Kennedy-Attentat, 11. September, Aliens, dass Elvis noch lebt......
Die Russen haben Beweise. Zwei Russen waren auf dem Mond und wollten die Landung der Amis filmen, aber es kam niemand.
@oberguru: Was nimmst Du dir eigentlich raus, Du Penner? Ich lass mir doch von Dir nicht ans Bein pinkeln!
@all: Meine Aussagen sind alle belegbar, wer unvoreingenomen prüft, wird ebenfalls ganz erhebliche Zweifel bekommen - selber googlen macht schlau... Darüber hinaus bin ich geschult und kann Fotomontagen als solche erkennen.
Lustig ist auch, dass man mit einer einzigen, zentralen Schubdüse genau lotrecht in den "Himmel" gestartet sein will - die kleinste Bewegun hätte angsichts der Schwerkraftverhältnisse unweigerlich solche Kursabweichungen verursacht, dass man die Rückreisekapsel verfehlt hätte.Wer hat eigentlich die Starfotos auf dem Mond geschossen und zur Erde gebracht? Die Funktechnik konnte das damals noch nicht bewerkstelligt haben. Usw...
Sie finden bei Google nur das, was Sie auch finden wollen. Und Ihre "Aussagen" sind durchaus wiederlegbar...
Lieber starmax, sie sind nicht geschult. Allenfals darin, hier nur dummes Zeug und Verschwöruingstheorien zu verbreiten. Gehen sie in ihr gelbes Pipiforum, da sind sie wenigstens unter ihresgleichen und können sich in ihrem Glanze aalen. Wenn sie allerdings Blödsinn erzählen, dann müssen sie sich auch gefallen lassen, das man den Stuss den sie loslassen Blödsinn nennt und sie einen Laller. Und anpinkeln tu ich sie schon gar nicht, noch nciht einmal das ist es mir Wert. Da suche ich mir lieber eine gute deutsche Eiche. Sie hingegen blubbern nur den Stuss nach, den alle Mondlandungsverschwörer blubbern und haben nicht den Hauch einer Ahnung, weder von Fotomontagen noch von sonstwas.
@heraklit: Danke, die Seite ist mir bestens bekannt. Nehmen wir aber mal den Rückstart: Was wird hier "bewiesen"? Und vor allem: Wie sind diese angeblichen (automatischen?) Aufnahmen denn zur Erde gelangt? Ich wiederhole, es gab damals keine (auf dem Mond) funktionierende Technik, die diese Bildmaterial abtaastenund versenden hätte können.
Seltsam, dass den Amerikanern ständig geheime Technologien zugeschrieben werden, aber eine Automatikkamera mit Richtstrahlantenne jenseits jeglicher Möglichkeit liegt...
Was ist eigentlich mit den anderen Mondlandungen? Auch alles nur gefaked?
Und hier eine weitere Seite. Natürlich wird auch dies Sie nicht überzeugen, Ihr Weltbild zu überdenken... Naja...
Ich geb mal Butter bei die Fische: Mondlandung oder Fake?
Möge sich jeder sein Bild machen (nicht BILD), aber bitte friedlich bleiben!
Upps, die Butter ist ja schon da.....!
Tja, netter Fahrer: Die Frage ist nicht, was hinter der Mondlandung steckt, sondern was hinter der Frage steckt: Offensichtlich jemand, der sich einen Spaß daraus macht, die üblichen Streithälse aufeinander zu hetzen, die dann prompt übers Stöckchen springen...
Was nichts daran ändert, dass die Amis natürlich auf dem Mond waren...
@starmax: Natürlich gab es damals die Technik Videosignale vom Mond zur Erde, zu senden. Wir hatten doch damals auch schon Fernseher. Ob so eine Kamera und ein Sender nun auf dem Mond oder im nächsten Fernsehstudio stehen ist dabei irrelevant.
Auch die Sache mit der zentralen Schubdüse ist quatsch. Die Landefähren hatten selbstverständlich Lagekorrekturtriebwerke.
Die kannst Du sogar auf den gefälschten Fotomontagen erkennen.
Inzwischen gibt es auch Bilder der Nasa, die Reste der Mondlandungen und Fahrspuren der Mondautos erkennen lassen. Die Bilder sind noch relativ neu, aber natürlich auch gefälscht.
Natürlich waren die Amerikaner nicht auf dem Mond!
Alleine schon die Vehemenz mit der das hier verneint werden soll beweist doch schon, dass Mehr dahinter steckt.
Auffällig ist auch, dass die "Befürworter" hier allesamt bekannte Forenspinner sind.
Während starmax als zuverlässiger Antwortgeber bekannt ist.
Und komischerweise kommen von der Gegenseite keinerlei Argumente! Immer nur:
"Die Amis waren auf dem Mond! Basta!"
Die Tatsache, dass man damals noch gar keine Raketen bauen konnte interessiert hier wieder Niemanden...
Tatsachenbehauptungen von Spinnern interessieren tatsächlich nicht. Zehntausende die auf Cape Caneveral beim Start live dabei waren sind natürlich alles Verschwörerer. Die Verschwörung nahm sogar schon bei den Nazis mir ihrer V2 ihren Anfang. Und Sputnik haben die Russen mit einer von Jules Verne nachempfundenen Kanone in eine Umlaufbahn geschossen.
Ja klar. Und der gefälschte HPHERSEi wirkt natürlich total glaubwürdig *lol*
Niemand bestreitet einen Raketenstart oder auch die Tatsache, dass Amerikaner später auf dem Mond waren; nur die erste Landung auf dem Trabanten war in Wahrheit eben nur eine Umkreisung. Der Rest war aufwäündig gefälscht; warum? Das hochriskante Gefahr desScheiterns einer Astronautenrückkehr wäre für Kennedy aussenpolitisch nicht tragbar gewesen.
Und du glaubst wirklich, dass man so was 40 Jahre lang geheim halten kann? Dass sich da nie ein Offizieller mal verplappert?
@starmax: hast du Langeweile? Oder warum holst du eine 6 Monate alte Frage wieder hoch?
Diese Frage kann am besten diese Video klären:

https://www.youtube.com/watch?v=-6twHUrySVo

komplett ansehen, Schritt für Schritt wird alles durchgegangen.