User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe immer Probleme beim Kuvertüre schmelzen. Mal wird sie zu flüssig, dann wieder zu klumpig. Wie macht ihr das?

Frage Nummer 27490
Antworten (7)
Im Wasserbad: ich koche Wasser in meinem Wock, stelle eine kleine Pfanne mit der grob gestückelten Schockolade und schmelze sie langsam und rührend. Sie sollte nicht über 50° heiss werden, sonst färbt sie sich beim Abkühlen weiss.
@poway :" Schockolade" und" Wock" ,sind für Germanisten ein Schock!
"Rührend" gereimt, bellicosa ....
@Alex64 .Mir ist klar,daß es keine lyrische Glanzleistung war,aber die wäre in diesem speziellen Fall auch vergebliche Mühe gewesen,oder sehen Sie das anders?
ICh koche Wasser und fülle das in eine große Schüssel. In eine kleine Schüssel kommt die Kuvertüre. Du mußt aber aufpassen, dass kein Wasser reinlaufen kann. Dann einen Deckel drauf und die Kuvertüre schmilzt langsam und wird dabei auch nicht klumpig. Probier das mal aus.
Komisch, bei mir gabs da noch nie Probleme: Ich hole die Kuvertüre aus der Verpackung, lege sie in eine Tasse und stelle diese in einen Topf mit kochendem Wasser (ohne Deckel!). Dann überprüfe ich hin und wieder, ob die Kuvertüre schon geschmolzen und weich genug ist, sie mit Hilfe eines Backpinsels auf den Kuchen o. ä. zu verstreichen.
Ich finde das eigentlich recht einfach. Gegen Klumpen hilft kontinuierliches Rühren, z. B. mit einem Schneebesen oder auch einem Holzlöffel. Wenn es zu "flüssig" wird: Einfach ein paar Sekunden von der Hitze nehmen, dann wird die Masse auch wieder zäher.