User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Ich habe in 2 Monaten 20 kg abgenommen ist das normal

Ich habe in 2 Monaten jetzt 20kilo abgenommen
Ich esse kaum ich erbreche morgens immer und ich habe einfach nur Angst zum Arzt zu gehen.
Das abnehmen hört nicht auf. Und das brechen auch nicht morgens erbreche ich immer galle bekomme Schweißausbrüche und mir gehst echt elend.
Frage Nummer 3000124736
Antworten (32)
Nein, das ist nicht normal.

Aber wenn es Dich tröstet: bei dem Tempo brauchst Du in etwa einem halben Jahr keine Angst mehr vor dem Arzt zu haben.
Du MUSST zum Arzt gehen, ob mit oder ohne Angst! Egal, ob das jetzt Magen, Galle oder etwas Anderes ist, es geht nicht von allein weg! Alles, was der Arzt dann macht, kann nicht so schlimm sein, wie nicht hingehen, s. auch die Anmerkung meines Vorredners.
Nimm jemanden mit, der dir ggf. gut zuredet oder dir die Hand hält, ist ja keine Schande.
Gelöschter User
Alienne,
was hoffst du denn, dass der Arzt mit ihm/ihr dann macht?
Zum Essen einladen?

Aber um auf die Frage einzugehen:
Der Gast verliert 333 Gramm Gewicht am Tag. Das sind 14 g pro Stunde. Kein Grund zur Aufregung.
Opals Vögel essen mehr.
Das könnte auf ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse hindeuten. Ein Besuch beim Hausarzt wie meine Freunde vorher schon anmahnten ist unumgänglich.
DER schon wieder!
@ Opal...das waren wirklich deine Freunde?
Ich dachte daß dein einziger Freund ich, der Lempel bin...!
Lieber Gast, wir haben hier in diesem Forum die eine oder andere Zecke im Pelz, dazu gehören Zebra und Zerba. Die haben ein großes Problem mit Fremd- und Selbstwahrnehmung und sollten selbst unbedingt zum Arzt gehen. Diese Posts also einfach ignorieren.
Liebe Alienne, Du sprichst meine Worte.
Abnehmen? Schweißausbrüche? Erbrechen? Das könnte ein Fall für den Onkologen sein. Ich war da schon mal, da hat er mich diese Dinge gefragt.
Lieber Deho, ich habe mich wegen der Angst des Gastes mit Details und Annahmen bewusst zurück gehalten, insofern ist dein Hinweis sicher nicht grundsätzlich falsch, aber kontraproduktiv.
Ja danke fürs Kopfkino, nun hab ich extra nochmal geschaut, was Papa Onkeloge so macht.
Ich denke, dass das genau der Grund ist, weswegen der Gast Angst hat, zum Arzt zu gehen. Aber um den Brei herumzureden hilft auch nichts, im Gegenteil. Jetzt ist es halt gesagt.
Deho, du versuchst also Angst auszutreiben mit Angst machen. Wenn es dann nicht sooo schlimm kommt mit der Diagnose, kann man sich dann ja freuen oder wie.
Meine Methode wäre das nicht, aber wie du schon festgestellt hast, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Leider.
Na ja, eher hinein geschubst worden.
Liebe Alienne,
ich versuche nicht, dem Gast Angst zu machen, sondern ihn zu motivieren, seine Angst zu überwinden.

Ich habe geschrieben, dass ich mal beim Onkologen war. Das ist eine subtile Formulierung. Subtile Formulierungen werden hier selten verstanden. In Wirklichkeit habe ich eine Krebsopearation hinter mir, die aber gut ausgegangen ist, weil ich gerade noch rechtzeitig beim Arzt war.

Aktuell bin ich wegen einer anderen Sache in der onkologoschen Behandlung, noch nichts Kritisches, aber das auch nur, weil das rechtzeitig erkannt wurde.

Also wer darf so eine authentische Antwort schreiben, wenn nicht ich mit meiner Erfahrung? Ich will den Gast nur dazu bringen, rechtzeitig zum Arzt zu gehen, bevor es noch schlimmer wird. Nur mit dem Kopf zu nicken und zu sagen, ist vielleicht gar nicht so schlimm, wie Ihr das tut, ist nicht zielführend. Umso bessser, wenn es dann nicht so schlimm ist, aber erst mal soll er den Arsch hoch kriegen.
Hallo Gast, zunächst einmal: Ein -rascher- Gang zum Arzt wird Dir in jedem Fall Sicherheit bringen! Da bin ich da mit Alienne, und -mit schweren Vorbehalten auch Deho- einer Meinung. ing793 war zynisch, Zebra, Zerba und Opal_V2 solltest Du schnellstens vergessen.

Und: Schade, dass Du als solche(r) hier nicht auf diverse Antworten rückantworten kannst. Wäre vielleicht hilfreich!
Evtl. findest Du ja noch den Mut, Dich hier anzumelden, und evtl. etwas mehr von Deinen physischen Problemen zu berichten, bzw. die ein oder andere Antwort hier zu kommentieren.

Inhaltlich finde ich es recht unseriös, hier eine quasi-diagnostische Stellungnahme abzugeben (sorry, Deho). Genauso gut könnte ich diagnostizieren, Galle-Erbrechen spricht in erster Linie für einen durch Stein(e) verursachten Gallen-Verschluß.

Deshalb nochmals mit aller Eindringlichkeit, Gast: Fasse Dir ein Herz und geh' zum Arzt!

Viel Glück!
@ umjo
Wenn es nur mit dem Holzhammer geht, bis es auch der Letzte kapiert hat, bitte sehr: Das war eine dringende Warnung, keine Diagnose. Und ich will dem Gast wirklich helfen, endlich aktiv zu werden. Ich vermute, dass er genau deswegen diese Frage gestellt hat, nämlich um ehrliche Meinungen zu erhalten, und kein Gesülze.
@Deho: in aller Kürze: Ich hatte geschrieben "...eine quasi-diagnostische Stellungnahme...", und eben nicht 'Diagnose'!
Wenn Du Deine erste Einlassung "...Das könnte ein Fall für den Onkologen sein..." als eine 'dringende Warnung' siehst: bitte sehr.
Ich darf das allerdings -besonders im Hinblick auf die zu erwartende Reaktion bei Gast- durchaus anders sehen.

Holzhammer mit Dank zurück!
Ersetzt bitte 'anders sehen' durch 'kritisch sehen'!
Gelöschter User
Mann, Mann, Mann, wie bescheuert seid ihr eigentlich?
Auf so eine Fake Frage zu antworten?
Deho, ich freue mich für dich, dass du deine großen gesundheitlichen Hürden gemeistert hast. Auf dem Hintergrund kann ich deinen Antritt verstehen.
Ich denke da immer noch anders, aber habe auch eine andere Vita.
Und wenn du beklagst, dass subtile Hinweise in dieser WC ja nie verstanden werden: Der Hinweis war nicht an uns, sondern an Gast gerichtet ...
Alienne, wegen deinen Beulen an den Oberschenkeln brauchst du dir keine Sorgen machen, ist nix schlimmes. Nur eine Bindegewebsschwäche die auch irgendwann dein Gesicht in Falten legt. Muahahaha
Hallo Gast, ich hatte es ja bereits 10.7., 20:40 geschrieben:
Einfach ignorieren!
20 Kilo in zwei Monaten sind normal bei null Nahrungsaufnahme. Wahrscheinlich bist du auch dehydriert und es fehlen dir die Mineralstoffe. Wenn du nicht sofort zum Arzt gehst, stirbst du bald. Das kriegst du aber nicht mit, du dämmerst erst weg. Du kannst dich entscheiden.
Gelöschter User
Alienne,
deine Beulen an den Oberschenkeln ist keine Bindegewebsschwäche sondern nennt man Popo.
Was weiß Opal denn? Der kennt nur nackte Vögel.
Opal, netter Versuch :-)
Tatsächlich bin ich verschont worden von Beulen an den Oberschenkeln, ist nicht in unserer Familie vertreten. Aber Falten, nun ja, unterstreichen die Persönlichkeit. Du hast wahrscheinlich unter anderem vor allem Sitzfalten vom Playsi-Daddeln?
Gelöschter User
Oh je, Alienne, die ganze Familie keinen Arsch in der Hose?
Du spielst hier die Rolle als dummes Mäuslein sehr überzeugend.
Bitte gehen Sie schleunigst zum Arzt, das klingt ernst!
Das Problem ist nach nunmehr vier Monaten entweder behoben. Dann ist der Arztbesuch unnötig.
Oder der Gast hat zwischenzeitlich weitere 40 kg abgenommen. Dann wäre ein Besuch bei einem Arzt möglichweise etwas zu spät.
Cheru, vielleicht sind ja noch weitere 100 kg in Reserve.
Dann ist noch nichts zu spät. ;-)
Nun - es ist nie zu früh und selten zu spät!