User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe mal gelesen, dass Infrarotlicht gut für die Haut sei. Stimmt das?

Frage Nummer 24743
Antworten (8)
Eher nicht. Infrarotstrahlung ist Wärmestrahlung, die die Haut nur austrocknet. Wo hast du das gelesen? Im der Apothekenzeitung? Die wollen doch nur ihre Creme gegen trockene Haut verkaufen.
Nur, wenn Sie Ihre Haut schön dunkel und knusprig wollen...
@ Heraklit
Setzen, sechs. Dunkle und knusprige Haut bekommt man durch UV, nicht durch IR. Mit IR kann man sich höchstens verbrennen.
@Ingenius: Verwechselst Du da nicht etwas?
Halte ein Hähnchen mal für ca. 40 Minuten vor einen UV-Strahler und ein anderes 40 Minuten vor einen IR-Strahler. Mal sehen, welches die knusprige, braune Haut bekommt.
Ich muss aber zugeben, ersteres habe ich mangels UV-Strahler noch nie probiert. Vielleicht geht das ja auch.
Ich setze mich gerne. Aber mit der Benotung bin ich nicht einverstanden...
@ antwortomat & Heraklit
Jetzt geht aber einiges durcheinander. Der Fragesteller wollte wissen, ob Infrarotlicht gut für die Haut ist. Dass man sich mit IR verbrennen (oder grillen) kann, hatte ich geschrieben. Nur wird das der Fragesteller nicht gemeint haben. Mit UV dagegen kann man sich herrlich einen Sonnenbrand einfangen, Hähnchen grillen eher weniger. Grundsätzlich gilt: Zuviel IR erzeugt thermische, zuviel UV erzeugt chemische Schäden.
Naja, kommt ganz darauf an, was "gut" in diesem Fall heißen soll. Schlecht ist es auf jeden Fall nicht. Infrarotstrahlung wird in medizinischer Hinsicht wegen ihrer Wärme genutzt. Es handelt sich also praktisch um Heizstrahler, die ein besonders angenehmes Gefühl erzeugen. Ob es nun Wirkungen auf die Haut hat, sei dahingestellt.
Also ich nutze meine Infrarotlampe hauptsächlich bei Muskelprobleme nach dem Sport. Damit habe ich schon manch schmerzliches Problem beheben können.

Subjektiv würde ich jetzt mal behaupten, ja, meine Haut freut sich auch über jeden Einsatz. Den Einwurf von "dunkel und knusprig" kann ich jetzt nicht nachvollziehen, da ich mich ja auch nicht ständig davor setze, denn wenn ich mich stundenlang vor eine normale Glühbirne, mit entsprechender Wattzahl und Abstand hocke, dann werde ich sicherlich genauso "gegrillt", nur eben anders.

Was ich aber schon öfters gelesen habe, dass gerade bei Akne eine Infrarotbehandlung wahre Wunder bewirken soll.

"Wer unter unreiner Haut wie zum Beispiel Akne leidet, sollte die Infrarotlampe zwischen drei und vier Mal pro Woche anwenden. Vor allem durch die Tiefenwärme wird die Zellerneuerung im Untergewebe angeregt, während oberflächlich sich die Poren öffnen, Hautunreinheiten austrocknen und sich sich die Hautstruktur sichtbar verbessert. 15 bis 20 Minuten sind pro Infrarotbehandlung ausreichend."
Quelle: http://rotlichtlampe.info/wirkung-einer-infrarotlampe/