User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe mir einen Beamer gekauft und möchte mich nun im Leinwand Selbstbau versuchen. Habt ihr Tipps?

Frage Nummer 21513
Antworten (5)
JA, das Geld für den Versuch sparen und gleich eine (gebrauchte) kaufen. Zumindest das übliche beschichtete Glasfasergewebe kann man nicht selber machen. Damit fällt die größte Ersparnis weg.
zur Not geht ein weißes Bettlaken, glatt gespannt.

Wir haben eine selbst gebaute Leinwand, wobei sich das "selbst gebaut" natürlich nicht auf die Leinwandfläche selbst bezieht. Außerdem habe nicht ich gebaut sondern mein Mitbewohner ;-) er hat den Rahmen dafür mit schwarzem nicht-reflektierendem Stoff bezogen (fühlt sich wie Samt an). Das Zeugs darf kein Licht streuen, das ist wichtig! Die Leinwand ist in diesem Rahmen gespannt. Der Rahmen darf ruhig breiter sein, das sieht schön edel aus und ist gut für's Bild. Die Alternative zu so einem Rand ist die komplette Wand Schwarz zu pinseln. Das ganze Konstrukt ist an der Wand befestigt. Die größe der Leinwand richtig sich nach der Leistung des Projektors. Sollte irgendwie in der Bedienungsanleitung oder sowas stehen. Zu große Leinwand ist nicht gut für's Bild.

Danach muss man nur noch so viel andere Lichtquellen wie möglich ausschalten und kann richtig schön Kino genießen ;-)
Hallo, es ist zwar nicht sehr schwer, eine Leinwand selbst zu bauen (also auf einen Rahmen spannen, damit sie als Hintergrund funktionieren kann), aber Du solltest unbedingt die richtige Ausrüstung haben. Schau mal hier www.boesner.com - da findest Du einen große Auswahl an Leinwänden und auch das passende Werkzeug.
entscheidend ist natürlich dein anspruch an die leinwand. soll sie permanent an einer stelle angebracht sein oder flexibel, mobil und eventuell noch einrollbar sein? erstere variante lässt sich ganz leicht mit einem stabilen holzrahmen und festem weißem stoff herstellen.
Erst einmal musst Du das richtige Material für die Leinwand finden - der Stoff im Sinne des Namens (also eine Wand aus Leinen) dürfte kaum geeignet sein. Da kommt eher eine Kunststofffolie in Frage, und dann musst Du entscheiden, ob die Leinwand fest oder aufrollbar sein soll. Wenn aufrollbar, dann macht es das meiner Meinung nach nicht einfacher...