User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe mir überlegt, ein Nagelstudio zu eröffnen. Wieviel Eigenkapital brauche ich in etwa? Ist Werbung sehr wichtig oder kann das auch über Mundpropaganda funktionieren? Wie mache ich richtige Werbung? Was sind geeignete Mittel?

Frage Nummer 13733
Antworten (5)
Hier herrscht Nagelstudioinflation....
Schau mal hier.
Das hängt ein bisschen davon ab,wie Du das machen willst. Von zuhause aus, dann brauchst Du Material und Geräte, aber wenn Du einen eigenen Laden eröffnen willst, dann solltest Du genügend Kapital haben, um für ein paar Monate die Miete und alle laufenden Kosten zahlen zu können. Werbung kannst Du über Anzeigen in Zeitungen oder Flyer machen, die Du auslegen kannst...
Wieviel Eigenkapital du brauchst hängt unter anderem davon ab, wo du das Studio eröffnen willst und ob du die Räume kaufen oder mieten möchtest, aber auch davon, wie die Konkurrenz aussieht – je besser die Erfolgsaussichten objektiv sind, umso eher bekommst du nämlich einen Kredit in anständiger Höhe. Werben kannst du mit Flyern, Annoncen und Sonderaktionen.
Eigenkapital ist bei einer Neugründung besonders wichtig und je mehr Du zur Verfügung hast um so besser. Du brauchst ja schließlich auch gewisse Rücklagen für den Fall der Fälle.Du kannst natürlich auch einen Kredit aufnehmen, aber Eigenkapital ist immer besser. Werbung ist da natürlich das A und O. Am besten sind für den Anfang immer Flyer und ein perfekter Internetauftritt.
Also EK ist wichtig. Du hast ja sofort Kosten die du bewältigen musst (Miete, Strom, etc) Zudem wirst du auch Werkzeug und Ladenausstattung brauchen). Zur Werbung: Mundpropaganda ist sicher eine Möglichkeit. Darauf alleine würde ich mich aber nicht verlassen. Wir haben einen kleinen Laden für Mode und auch nicht Toplage ( zu teuer), aber es gibt auch da viele Möglichkeiten zu werben. Wir haben eine Facebook Seite und außerdem gibt es immer wieder Aktionen (zur Zeit gibt es zwischen 10 und 11 für jeden Kunden einen Cappuccino) Was uns auch geholfen hat war der neue Kundenstopper. Den habe ich bestellt und bei uns an die Ecke gestellt (der Laden liegt am Eck einer Hauptstraße - der Eingang in der nebenstraße) Den Kundenstopper haben wir mit regelmäßigen Aktionen auf der Straße mit viel Verkehr an den Gehsteig gestellt und tatsächlich kommt immer wieder mal jemand ( )