User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe Schmerzen im Bereich des Trigeminus. Was kann das sein? Und was kann ich dagegen tun?

Frage Nummer 44445
Antworten (5)
Zum Arzt gehen!
Wenn es sich um eine echte Trigeminus-Neuralgie handelt, können diese Schmerzen unerträglich werden. Ein Neurologe wird Messungen durchführen und es einwandfrei diagnostizieren müssen. Eine chronische Trigeminusneuralgie wird in der Regel mit starken Schmerzmitteln und hoch dosierten Neuroleptika behandelt.
Bei der Recherche im Internet oder ähnlichem wirst du sicherlich auf viele Äußerungen, Meinungen, Erfahrungsberichte oder ähnliches stoßen. Schmerzen im Bereich des Trigeminus gehören meiner Meinung nach entweder in die Hände eines guten Heilpraktikers oder sogar eines Arztes. Wer gibt dir denn die Sicherheit, dass das wirklich mit dem Trigeminus zusammenhängt?
Der Nervus Trigeminus ist der 5. von insgesamt 12 großen Hirnnerven. Ein Arzt prüft stets bei einer Routineuntersuchung allgemeine Druckpunkte der peripheren Äste des Nervs über und unter der Augenhöhle sowie am Kinn. Schmerzt der Trigeminus kann es sich meist um eine Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Rhinosinusitis (Schnupfen mit Nebenhöhlenentzündung), überhöhten Hirnhautdruck, Meningitis oder eine Trigeminusneuralgie handeln. Im Falle einer (stärkeren) Erkältung oder Nebenhöhlenentzündung werden Antibiotika und Erkältungshemmende Medikamente verschrieben oder empfohlen. Wenn frühzeitig erkannt wird eine Meningitis ebenfalls mit Antibiotika bzw. antiviralen Substanzen behandelt, wobei dieser Zustand stets als lebensbedrohlich aufgefasst wird. Symptome sind hier (starke) Kopfschmerzen, Benommenheit, Übelkeit, Bewusstseinsstörung und Fieber. Das Konsultieren eines Arzt bei Schmerzen im oder am Trigeminus sollte stets erfolgen.
Gast
es kann sich hier nur um Phantomschmerzen handeln.