User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe versucht, Ananasquark zu machen. Der ist ganz bitter geworden. Woran kann das liegen?

Frage Nummer 23732
Antworten (9)
War die Ananas frisch oder oder aus der Dose?
H i e r können Sie es nachlesen:
Gast
Frisch!
Erwartest Du eine Antwort?
Zucker?
Das liegt an der Säure der Ananas. Ähnliches passiert auch mit Kiwi, sobald Quark oder Sahne ins Spiel kommen. Daher für Quark immer Dosenananas verwenden, da passiert das nicht. Ich kann aber nicht sagen, warum. :-)
Bei frischen Früchten sollte man immer zuckern, Vanillezucker oder Honig ist auch lecker, einen Hauch von Obstwasser (Schnaps) dazu, natürlich nicht bei Kindern oder Exalkoholikern. Dosenfrüchte sind meist schon gezuckert.
Ananas und Kiwi enthalten ein Enzym, das Milch bitter macht. Um den Quark essen zu können, musst du die Früchte, bevor du sie mit Milchprodukten vermengst erhitzen. Dadruch wird das Enzym zerstört, aber leider auch die Vitamine. Da musst du also überlegen, was wichtiger ist.
Eventuell war die Ananas nicht reif genug, dann kann sie schnell bitter schmecken. Außerdem ist Quark auch schon von Natur aus bitterer, daher muss man bei der Kombination aufpassen. Wenn man auch zu frischer Ananas noch etwas Ananassaft hinzufügt oder den Saft aus einer Dose Ananas schmeckt es süßer. Oder aber mehr nachsüßen mit Zucker oder Honig.
Dies kann an den unterschiedlichen Säuren im Quark und der Ananas liegen. Ananas enthält eine starke Fruchtsäure und zudem auch das Enzym Bromelin, welches mit vielen anderen Stoffen reagiert. Dies kombiniert mit der Milchsäure des Quarks kann durchaus zu einem bitteren Geschmack führen.