User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich habe von meiner Oma eine alte und wunderschöne Kommode geerbt, die aufgearbeitet werden muss. Hat jemand von euch schon einmal einen guten Restaurator engagiert oder kann man das auch selbst machen?

Frage Nummer 55990
Antworten (7)
Wenn sie wunderschön ist, würde ich die Finger davon lassen und einen Profi beauftragen. Sie können viel kaputt machen und sind schließlich vom Ergebnis enttäuscht.
Das kann man selbst machen. Wozu braucht man Fachleute, wenn es unbedarfte Laien gibt?
@konfusius: das ist ja das Schöne: die Beweismittel sind meistens beerdigt.
Als wenn du konfuser Schleimspurrutscher Ahnung hättest von Fehldiagnosen. Du hast von nichts Ahnung, und davon viel. Hättest dir ein Beispiel nehmen sollen von deinem großen Bruder. Aber so bleibt nur ein Schwanzlutscher.
Ich habe auch den Bauernschrank meines Vaters selbst repariert. Da ist eigentlich nichts Kompliziertes dran, man sollte sich eben vorher gut darüber informieren und nachlesen, welche Schritte man befolgen muss. Im Baumarkt gibt es dann das restliche Zubehör. Gut, wenn es ganz filigrane Muster sind, die in das Holz eingearbeitet sind, würde ich wahrscheinlich auch jemanden fragen wollen.
Vorsicht! Vorsicht! Vorsicht! Ich kenne Möbelstücke, die sind über 200.000 € wert und über 200 Jahre alt. Solltest du in Besitz eines solchen Kleinodes gekommen sein, dann lass bitte die Finger von irgendwelchen Selbstreparaturen, du kannst damit nur Schaden anrichten, denn die Behandlungen sind so speziell und ausgeklügelt, dass man da nicht so einfach mal irgendwelche Löcher zukleistern kann, dafür muss man teilweise sehr lange studieren und viel Erfahrung haben. Geh doch mal in einen Laden für antike Möbel und erkundige dich dort! Die wissen, was zu tun ist!
Wenn du wirklich ein seltenes Stück in den Händen hast, dann gilt es dringend eine Stiftung oder ein Museum zu kontaktieren. Dort befinden sich Historiker, die das Stück erstens zeitgeschichtlich einordnen können, dir vielleicht noch etwas über den Wert verraten bzw. am Ende sehr genau wissen, wohin du dich wenden kannst.