User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich höre immer wieder, dass Koffein ungesund ist. Aber wie steht es mit Teein? Kann ich meinen Tee noch ohne Reue genießen?

Frage Nummer 40377
Antworten (5)
Da es sich schlicht um eine andere Bezeichnung für denselben Stoff handelt - nein.
Wenn du dem "Gehörten" glaubst.
Das ist von der chemischen Zusammensetzung her genau das Gleiche wie Koffein. Allerdings enthält der Tee viel weniger Koffein als Kaffee. Etwas anders ist auch die Wirkung im Körper. Durch die Gerbstoffe im Tee wird das Koffein im Tee deutlich langsamer verdaut und somit ist die Wirkung nicht so stark wie beim Kaffee.
Koffein ist allenfalls in sehr hohen Dosen schädlich, führt u.a. zu Herzrasen, Nervosität etc.
In normalen Mengen, also ein paar Tassen Kaffee oder Tee am Tag, ist da gar nix schädlich - im Gegenteil: Kaffee gilt seit jeher als das Getränk der Dichter und Denker, da er anregt und munter macht.
Also im Prinzip sind das aus chemischer Sicht betrachtet wirklich identische Stoffe. Daher ist die Bezeichnung Koffein in diesem Fall beim Schwarztee schon korrekt. Es wirkt sich nur unterschiedlich stark aus, da der Röstvorgang beim Kaffee den Effekt des Muntermachens intensiviert.
Das ist ein veralteter Ausdruck für Koffein, man nennt es auch Tein oder Thein, ist als eines der ältesten und am besten veträglichen Aufputschmittel bekannt. Ist inhaltlich auch in Mate, Guarana, Cola und Schokolade enthalten. Die ursprüngliche Namensgebung hat nichts damit zu tun, dass Koffein in Kaffee enthalten ist, die Bezeichnung ist willkürlich.