User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich interessiere mich für jüdische Bräuche. Welche sollte man unbedingt kennen?

Frage Nummer 21520
Antworten (5)
Gast
Beschneidung (i.d.R. am 8.Tag nach der Geburt)
Schläfenlocke
Kopfbedeckung
mind.10 Kinder zeugen ;o)
Gast
Wunschzettel in eine Ritze der Klagemauer stecken.
1 Jahr lang müssen die Kinder des Verstorbenen Steine auf das Grab legen.
Quelle
Wichtige Bräuche im Judentum sind u. a.: Beschneidung der Jungen bereits 8 Tage nach der Geburt, Feiern des Sabbat (der 7. Tag in der Woche, an dem nicht gearbeitet und Gott gehuldigt wird), koscheres Essen, männliche Jugendliche werden für ihre Bar Mitzwa einem Rabbiner zugewiesen, welcher aus der Tora vorlesen und den jüdischen Glauben unterrichten soll.
Hallo, eines dieser Bräuche ist das koschere Essen - das bedeutet das Fleisch und Milchprodukte nicht zusammengegessen werden dürfen. Wichtig ist auch der Shabbat, das ist der traditionelle jüdische Ruhetag, der von Freitagabend bis zum Samstagabend gilt.
Juden beschneiden ihre Söhne, essen koscher, also nach bestimmten Ernährungsregeln, und ruhen am Sabbat, dem Samstag. Wichtige Feste sind das Laubhüttenfest (Sukkot) eine Art jüdisches Erntedankfest, Pessach, das an die Befreiung aus der Sklaverei erinnert und vor allem Jom Kippur, das wichtigste Fest im Jahr, an dem die Kinder gesegnet werden.