User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich interessiere mich für Nachtspeicheröfen. Kosten sind hierbei nicht so wichtig, ich will vielmehr wissen, wie die mit Vor- und Nachteilen zu ihren Alternativen stehen. Ich will nämlich nur eine Heizung, die wirklich Zukunft hat. Was meint ihr?

Frage Nummer 16234
Antworten (7)
Speicheröfen sind immer schlecht. Da sie des Nachts für den Folgetag aufgeladen werden, heizt man entweder zu viel oder zu wenig, der Wärmebedarfs des Folgetags läßt sich nur schlecht abschätzen. Elektrospeicheröfen sind ganz besonders übel, die sie eine wertvolle Energie in die wertloseste Energie überführen.
Ist das eine provokative Frage? Das Thema ist schon so oft durch...
Schwachsinn! Elektrische Heizungen sind Energieverschwendung und somit immer zu teuer. Wirklich Zukunft hat nur eine Heizung die mit regenerativen Energien arbeiten kann. Z. B. Solarwärme.
Lassen Sie sich nicht von der dauernden Werbung für diese antiquierte Heiztechnik einwickeln. Mit Strom zu heizen, ist die teuerste Methode. Und regeln lässt sich die Heizleistung auch nur schwer. Der einzige Vorteil liegt in der einfachen Installation.
Die Zukunft der Heizung liegt aber sicher bei regenerativen Energien, Solartechnik, Wärmepumpen, Pellets etc., aber nicht bei Nachtspeicherofentechnik aus den 50er Jahren.
ok, meine erste Antwort wurde gestrichen, sie enthielt Kritik an unsrer Regierung, deswegen nochmal neutral: Nachtspeicheröfen sind seit EnEV 2009 verboten
Momentan sind Nachtspeicherheizungen ja eher unbeliebt, weil sie echte Stromfresser sind. Im Hinblick auf neue Technologien und alternative Energien in der Zukunft könnte ich mir aber vorstellen, dass sie durchaus wieder an Attraktivität gewinnen werden. Die Wartung ist bei Nachtspeichern viel geringer als bei Öl- und Gasheizungen.
Dass das eine Alternative für die Zukunft ist, bezweifle ich. Ich finde schon das Prinzip belastend, dass ich am Tag zuvor meinen Wärmebedarf planen muss. Sicher ist es mit dem Nachtstrom billiger, aber dafür brauchst Du eine zweiten Zähler. Wenn, dann stelle doch auf Holz oder Pellets um. Holz ist ein nachwachsender Brennstoff und den wird es sicher immer geben.
Ich würde mir wahrscheinlich einen schönen Holzofen kaufen und den benutzen, diese kann man auch nachts laufen lassen und die geben reichlich wärme ab. So hast du ja immer die Stromkosten, klar, du bekommst nachts etwas günstigeren Strom, dafür musst du aber extra Zähler usw. einbauen damit das dann auch funktioniert, das würde ich mir mal genau ausrechnen.