User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich kann meinen Hund leider nicht mit ins Büro nehmen. Wie lange kann ich ihn vor unserem Bürogebäude anknoten, wenn ich öfter vorbeischaue?

Frage Nummer 21517
Antworten (7)
Diese Frage kann jetzt nicht wirklich dein Ernst sein, oder? Du kannst einen Hund kurz irgendwo festmachen, wenn du in ein Geschäft oder eine Behörde gehst - aber ein Arbeitstag ist wohl ein wenig übertrieben. Die Anschaffung eines Hundes sollte immer gut überlegt sein!
Da sich doch eigentlich von selbst versteht, dass Sie das arme Tier nicht länger als ein paar Minuten anketten können, und Sie ja offenbar schon den Hund haben, sollten Sie sich um Alternativen kümmern. Vorschläge wären z. B. Hunde-Tagesstätten, die es neuerdings in fast allen Städten zu geben scheint, alternativ Tierpensionen. Nicht arbeiten gehen wird wohl eher keine Alternative sein.
Im öffentlichen Raum? Garnicht. Oder nicht länger als du brauchen würdest, um kurz reinzuspringen und etwas abzugeben. Du lieferst deinen Hund unkontrolliert allen vorbei kommenden Passanten, Tieren, Umweltreizen etc. aus. Oft genug werden aber Hunde vor Supermärkten mitgenommen oder freilaufende Hunde stänkern deinen, der hilflos angebunden ist, an. Wenn zudem ängstigende Reize kommen, etwa ein Umzugswagen mit Hydraulik dicht neben ihm, kannst du ihn ebenso nicht schützen. Suche dir wen, der auf deinen Hund aufpasst. Meine sind, wenn ich mal einen super langen Arbeitstag habe, bei ihren Hundekumpeln auf dem Gelände ihres Hundesitter und fühlen sich wohl, bis ich wieder komme.
ich kann mich nur anschließen und hoffen, dass die Frage nicht ernst gemeint ist. Ein Hund ist ein Lebewesen mit Bedürfnissen und Emotionen und kein Gegenstand!
Ich empfehle da mal den Selbstversuch. Lassen Sie sich doch mal irgendwo für 8-9 Stunden "anknoten", ab und zu kommt mal jemand vorbei und macht huddeli duddeli, und geht dann schnell wieder. Bevor man sich ein Tier, welches auch immer, anschafft, sollte man über dessen Bedürfnisse informiert sein und wissen, ob man ein halbwegs artgerechtes Dasein gewährleisten kann
Wenn man berücksichtigt, dass ein Hund nicht länger als 30 Minuten mit Wasser und Wetterschutz im Garten angebunden sein darf, dann geht es gar nicht. Ich empfehle einen Hundesitter oder einen Hundekindergarten/Hundepension. Die nehmen die Hunde von Berufstätigen kostengünstig über den Tag bei Top-Betreuung.
theoretisch kannst du deinen hund natürlich so lange festbinden, wie du willst, andere machen das mit ihren wachhunden an der kette genau so. wirklich artgerecht ist das aber nicht. am besten ist es, du lässt deinen hund zu hause, dort kann er wenigstens in ruhe schlafen und trinken.