User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich leide seit meiner Geburt an einer Katzenhaarallergie. Habt Ihr vielleicht ein Geheimtipp?

Frage Nummer 18937
Antworten (5)
Halte dich einfach von Katzen fern.
Da hilft wohl nur, Katzen oder Katzenhaare zu meiden. es gibt zwar auch haarlose, also nackte Katzen, aber na ja ... eine Desensibilisierung gegen Katzenhaare ist mir nicht bekannt. Aber frage doch mal deinen behandelnden Arzt - der ist up to date, was die neuesten Entwicklungen sind.
GANZ schlechte Antwort, lieber Gumpert...

Bei der "Katzenhaarallergie" handelt es sich nicht um eine Allergie gegen die Haare, sondern ein (bzw. mehrere) im Speichel bzw. den Hautschuppen des Tieres enthaltene Proteine.
Und ja, es gibt eine Hyposensibilisierung dagegen - ist sogar die einzige Behandlungsmethode, die eine (wenn auch geringe) Aussicht auf Erfolg hat.

Ganz im Gegensatz zur Anschaffung einer "Nacktkatze"....
Ja, geh nicht in die Nähe einer Katze und meide alle Personen, die eine Katze zu Hause haben. Das ist der beste Schutz. Du kannst eine Sensibilisierung machen. Das könnte eventuell helfen. Ansonsten hilft auch Brennesseltee oder Ingwertee aus der frischen Knolle. ABer, die wirksamste Methode ist wirklich, den Kontakt zu meiden.
Hättest du gerne eine Katze? Da gibt es wirklich einen Weg. Es wurde eine neue Rasse gezüchtet, die keine Allergie auslösen soll. Die sind aber sehr teuer. Es gibt auch Nacktkatzen, die kein Fell haben. Aber da die meisten Allergien auf den Speichel reagieren, der an den Haaren klebt, weiß ich nicht ob Nacktkatzen helfen.