User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich liebe Nudeln mit Pfifferlingen! Zu welcher Jahreszeit bekommt man am besten Pfifferlinge? Und kann man die auch selber anpflanzen?

Frage Nummer 20439
Antworten (7)
Von Juni bis November.
Und nein, nicht dass ich wüsste.
Vergessen:

Pfifferlinge sind Mykhorizza-Pilze, die den enstprechenden LEBENDEN Partner (in diesem Fall den enstprechenden Nadel- oder Laubbaum) brauchen und die richtige Umgebung ...

Das wird etwas schwierig zu Hause im Garten ...
Vorsicht mit Pfifferlingen : die sind in der Regel auch heute noch hoch radioaktiv belastet, denn die meisten Pfifferlinge kommen aus Polen zu uns in den Handel. Außerdem gab es vor einiger Zeit Berichte, wonach mit Metallteilchen am Gewicht der Pilze manipuliert wurde - sehr unappetitlich . . .
Pfifferlinge kann man nicht im Garten pflanzen, aber man kann sie im Wald finden. Falsch machen kann man nichts dabei, man erkennt sie am Geruch. Frisch gefundene Pfifferlinge schmecken einfach besser als die aus dem Baltikum bei ALDI, die schon mehrere Tage alt sind.
Die Saison für Pfifferlinge beginnt im Juni und endet im Oktober. Die eigene Zucht von Pfifferlingen gestaltet sich jedoch eher schwierig, da sie zu der Gruppe der Mykorrhizapilzen gehören und somit eine Symbiose mit Bäumen und Sträuchern zum Wachsen benötigen.
Im Wald ist Saison von Juli bis etwa September. Schau mal auf www.pilz-bibel.de/pilzkalender0.html. Da findest Du eine Übersicht. Eigentlich können Waldpilze nicht im Garten gezüchtet werden. Ich kenne das nur von Champignons. Mit den Pfifferlingen ist es ganz besonders schwierig. Ich denke, Du musst dann doch auf Dosen zurückgreifen.
Die beste und ergiebigste Jahreszeit zum Pilze sammeln oder auch kaufen ist definitiv die „Pilzsaison“ von August bis Ende Oktober. Du kannst übrigens auch selbst Pilze anbauen, ausführliche Informationen dazu findest du auf dieser Internetseite: http://www.biohausgarten.de/pilze.shtml.