User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte an einem langen Wochenende Dresden und Umgebung erkunden, wer hat Tipps?

In den 20 Jahren seit der Maueröffnung war ich einmal in Berlin und einmal in Leipzig. Jetzt möchte ich an einem langen Wochenende endlich auch andere Städte wie Dresden oder Meißen kennen lernen.
Frage Nummer 2769
Antworten (4)
Wenn du an einem Wochenende Dresden und seine Attraktionen sehen willst, dann solltest du auf jeden Fall eine Stadtrundfahrt machen. Bei einer geführten Tour bekommst du einen Überblick über die wichtigsten Bauwerke wie den Zwinger, die Semper-Oper oder die Frauenkirche.
Deinen Wunsch mit dem Stichwort Wochenende Dresden kann ich voll verstehen. Je nachdem zu welcher Jahreszeit du fährst: Bei schönem Wetter genieße den Ausblick von den Brühl’schen Terrassen, wenn es regnet, hast du jede Menge Museen zur Auswahl. Mein Tipp: Die Gemäldegalerie Alter Meister.
Du willst an einem Wochenende Dresden und Umgebung kennen lernen? Das kannst du dir abschminken. Du kannst lediglich einen groben Eindruck erhalten, soviel gibt es dort zu sehen. Mach auf jeden Fall einen Ausflug nach Pillnitz und nach Radebeul.
Wir haben das vor einem Jahr auch gemacht und waren von Dresden total begeistert, auch durch die vielen freundlichen und hilfsbereiten Menschen dort! Eine Stadtrundfahrt ist unbedingt empfehlenswert, und die wundervolle Altstadt ist recht kompakt und gut zu Fuß eroberbar. Altmarkt, Neumarkt, die Frauenkirche, Zwinger, "Blaues Wunder", die Neustadt auf der anderen Elbseite mit zahllosen schönen Ecken, eine Elbfahrt , die wunderbaren Museen - man weiß gar nicht wo anfangen, ein guter Dresden-Führer ist da sehr hilfreich! Freuen Sie sich auf eine herrliche Stadt, es lohnt sich!
Aber auch Meißen und das Elbsandsteingebirge sind sehenswert - wenn noch Zeit übrig ist...