User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte lactosefreien Käse selber machen. Was ist dabei zu beachten?

Frage Nummer 18756
Antworten (8)
Das er lange genug reift....

Steht z.B. auch hier
Ziegen- oder Schafsmilch nehmen
Hallo,
da müssen Sie vorher einfach die Lactose heraussieben.
Den kannst du mit lactosefreier Milch machen, bekommst du in jedem Bioladen. Dann brauchst du auch ein wenig Essigessenz und ein bisschen Salz. Die Milch erhitzt du, kurz bevor sie kocht gibst du einen esslöffel Essenz und einen teelöffel salz dazu. Dann kippst du die Milch in einen mit einem Baumwolltuch ausgelegtes Sieb. Dann presst du den entstandenen Käseklumpen zusammen.
Och HS - auch Schafs- und Ziegenmilch enthalten Milchzucker ...
Ah, ok, danke, wieder was dazu gelernt. Es ist halt nur so, dass ich lactoreintolerante Leute kenne, die problemlos Schafs- und Ziegenkäse vertragen, aber einen Kuhmilchkäse.
Ist viel aufwändiger und teurer, als wenn Du den Käse kaufst. Du hast vermutlich auch nicht das ganze Käserei-Zubehör und die nötige Laktase bekommst Du nicht an jeder Ecke. Abgesehen davon haben länger gereifte Käse durch den Reifungsprozess keine bis fast keine Laktose mehr. Schau mal bei abgepacktem Käse auf die Inhaltsstoffe.
Es gibt zwei Methoden. Erstens mit Lab: Lab kommt zur aufgekochten Milch, die gerinnt, dann durchseien und fest zusammendrücken, würzen und abkühlen lassen. Alternativ statt Lab geht auch Zitronensaft. Die restliche Verarbeitung ist gleich. Lab gibt echten Käse wie Gouda. Zitrone produziert Frischkäse.