User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte meine Steinplattenterrasse gerne zur Holzterrasse umbauen. Hat da jemand Erfahrungen?

Frage Nummer 19471
Antworten (5)
Hängt massiv vom Unterbau ab. Holz muss hunterlüftet sein, sonst verrotet es. Eine tragende Holzunterkonstruktion ist Pflicht., Als Holz Douglasie, Lärche oder Bangkirai (gibt auch aus nachhaltigem Anbau), Verschraubung nur mit Edelstahlschrauben, Gefälle 5% vom Haus weg.
Dank guter Unterlüftung hält unsere Holzterrasse aus Lärche schon 10 Jahre. Verschraubt haben wir mit Edelstahlschrauben. Unter der Terrasse ist ein Kiesbett mit Wurzelfolie - die verhindert Unkraut. - - - Wichtig ist auch, das Holz beim Verschrauben nicht zu quetschen : mit einem kleinen Bohrer vorbohren und für die Schraubenköpfe einen Versenker ? benutzen, die Mehrarbeit lohnt sich ! Und der Abstand zwischen den Bohlen sollte nicht zu klein sein, sonst funktioniert die Unterlüftung nicht . . .
Holzterrassen sind sehr schön, aber auch sehr pflegeintensiv. Auf jeden Fall solltest du ein hochwertiges Hartholz verwenden, denn es ist viel langlebiger als Weichhölzer. Du wirst aber auf jeden Fall eine Holzunterkonstruktion benötigen, die du über deinen Steinboden baust.
Erfahrungen hat ein Schreiner.
Also ehrlich gesagt hab ich das auch gemacht, aber aus Kostengründen nicht so hochwertiges Holz genommen und alles sehr bereut. Das Holz ist aufgequollen und verzogen und die Terrasse eine einzige Katastrophe. Also mein Tipp: unbedingt hochwertiges Tropenholz (nachhaltig angebaut) nehmen!!