User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte meinen Müll in Zukunft richtig trennen und wollte wissen, was gehört alles in den Restmüll?

Frage Nummer 24999
Antworten (6)
In Zukunft? In der Vergangenheit etwa nicht? Warum nicht? o.O
Mülltrennung ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Restmüll ist i.d.R. das, was nicht organisch, nicht grüner Punkt, nicht Glas oder Papier, nicht Sondermüll oder Wertstoff ist.
Ergänzung zu rrankewicz: statt "nicht organisch" würde ich eher sagen "nicht für die Biotonne". Denn es gibt Gegenden, wo du in die Biotonne Zitrusfruchtschalen werfen darfst; anderswo darfst du das nicht; da wäre das dann Restmüll. Außerdem sind gekochte Nahrungsreste natürlich organisch, dürfen aber meist trotzdem nicht in die Biotonne, müssten also in den Restmüll.
Im übrigen, lukatoni, hat der Abfallwirtschaftshof deiner Stadt ein Merkblatt darüber; wenn du dieses bei dir an die Pinnwand hängst, kannst du mit der Zeit die Unsicherheiten beseitigen.
Restmüll ist der name schon sagt REST.
Also: Papier kommt in den Papiermüll
Kunststoff in die Gelbe Tonne
Glas in den Glascontainer
Metall in die Altmetalsammelstelle
Batterien, Energiesparlampen etc in den Sondermüll
Teebeutel etc in die Biotonne
...
und das, was danach noch übrigbleibt, das darfste in die Restmülltonne kloppen!
Ganz lapidar gesprochen kommt dort alles rein, was nicht ins Altpapier, in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne oder in den Sondermüll (Batterien, Elektroartikel, Altglas, Altmetall) gehört. In einigen Gemeinden gibt es zudem auch noch Biotonnen, das ist bei uns nicht der Fall, also landet bei uns auch dieser Abfall in der schwarzen Restmülltonne.
in die restmülltonne gehört alles, was nicht in folgende tonnen passt:
- biotonne (essensreste, gartenabfälle usw.)
- papiertonne (auch für pappe)
- grüner punkt/gelber sack (plastik, verbundstoffe, getränkedosen)
- orange tonne - zumindest in berlin (holzabfälle, kleinelektro, kleiner sperrmüll..)