User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte mir die Augen lasern lassen.

Wer hat Erfahrungen ?
Wie hoch ist das Risiko, dass etwas "schief" geht?
Frage Nummer 14799
Antworten (4)
ich wollte es auch und die Augenärztin hat mich entgeistert angeschaut.
Einerseits weil ich nur 0,5 habe,andererseits hat Sie mir erklärt das die meisten Augenärzte bei Kongressen usw. alle eine Brille tragen.
Warum wohl?Das Zeigt doch ein bisschen was Augenärzte vom ''Lasern'' halten,oder? Zu mindestens was Sie heute davon halten-Technik entwickelt sich ja weiter.
Irgendwie ist Lasern wie Kratzten auf einer Fensterscheibe---angeblich.
Da gibt es ein Riesen-Forum für. da kannst Du Dich tagelang schlau lesen.
http://augenlaser.operationauge.de/
Ich bin selbst am überlegen, ob .....
Berichte mal bitte über Deine Entscheidung !
Ich habe mir vor 2 Jahren die Augen lasern lassen (Weitsichtig mit 3,75 Dioptrien)
und bin super zufrieden.
Zwar merke ich, dass ich etwas Licht- und Berührungsempfindlicher bin als vorher, aber nicht so, dass es mich irgendwie einschränkt (ich setze eben einfach eher mal eine Sonnenbrille auf als früher).
Der Eingriff selbst (Lasek) ist in ein paar Minuten erledigt, das Wochenende danach war eher weniger schön und für 2-3 Wochen habe ich sehr schlecht gesehen und war extrem Lichtempfindlich.
Ja, der größte Faktor der bei jedem auftritt, einer der sogenannten Nebeneffekte ( ansich sollten diese schon ein absoluter Ausschlußkriterium sein ) ist das schlechtere Sehen bei Dunkelheit. Im Vortrag / Beratung heisst es immer bei reiner Dunkelheit. Nein, es fängt schon bei schumrigen Licht an. Egal ob im Parkhaus, in einem eher dunklerem Flur / Treppenhaus.

Wir Leben in Deutschland und jeder weiss wie lange hier der Winter ist und das es ab 16 Uhr dann dunkel wird.

Auch mit den " neuen Lasikmethoden " wird das nicht vermieden.

Jeder der konzentriert arbeiten will und ein bisschen im Job was erreichen möchte ist davon abzuraten.